Es kommt zu Störungen bei Ihrem
Kanalanschluss?

Rufen Sie uns an unter unserer kostenfreien
Hotline - wir helfen Ihnen weiter.

Entstördienst Abwasser
555 awb berci0800 34 101 34

Gebühren

Abwassergebühren der Stadt Bebra:
(Auszug aus der Entwässerungssatzung der Stadt Bebra)


§ 24 Gebührenmaßstäbe und -sätze für Niederschlagswasser

(1) Gebührenmaßstab für das Einleiten von Niederschlagswasser ist die bebaute und künstlich befestigte Grundstücksfläche, von der das Niederschlagswasser in die Abwasseranlage eingeleitet wird oder abfließt, pro Quadratmeter wird eine Gebühr von 0,69 € jährlich erhoben.



(2) Die bebaute und künstlich befestigte Grundstücksfläche wird unter Berücksichtigung des Grades der Wasserdurchlässigkeit für die einzelnen Versiegelungsarten nach folgenden Faktoren festgesetzt:

1. Dachflächen
1.1 Flachdächer, geneigte Dächer 1,0
1.2 Kiesdächer 0,5
1.3 Gründächer
a) mit einer Aufbaudicke bis 10 cm 0,5
b) mit einer Aufbaudicke ab 10 cm 0,3
2. Befestigte Grundstücksflächen
2.1 2.1 Beton-, Schwarzdecken (Asphalt, Teer o. ä.), Pflaster mit Fugenverguss, sonstige wasserundurchlässige Flächen mit Fugendichtung 1,0
2.2 Pflaster (z. B. auch Rasen- oder Splittfugenpflaster),
Platten – jeweils ohne Fugenverguss
a) bis zu einer Fugenbreite von 15 mm 0,7
b) mit einer größeren Fugenbreite als 15 mm 0,6
2.3 wassergebundene Decken (aus Kies, Splitt, Schlacke o. ä.) 0,5
2.4 poren- oder ähnlich wasserdurchlässiges Pflaster 0,4
2.5 Rasengittersteine 0,2



(3) Bei der Ermittlung bebauter und künstlich befestigter Grundstücksflächen bleiben solche Flächen ganz oder teilweise außer Ansatz, von denen dort anfallendes Niederschlagswasser in Zisternen oder ähnlichen Vorrichtungen (Behältnissen) zum Auffangen von Niederschlagswasser mit einem Fassungsvermögen von mindestens 1 cbm gesammelt und auf dem Grundstück – insbesondere zur Gartenbewässerung und als Brauchwasser (zur Toilettenspülung, zum Betreiben von Waschmaschinen etc.) verwendet wird, u. z. bei den vorstehend genannten Vorrichtungen

a) ohne direkten oder mittelbaren Anschluss an die Abwasseranlage, die hierüber entwässerte Fläche in vollem Umfang

b) mit einem Anschluss an die Abwasseranlage bei Verwendung des Nieder- schlagswassers zur Gartenbewässerung, diejenige Fläche, die sich aus der Division des Zisterneninhalts (in Kubikmetern) durch 0,10 ergibt

als Brauchwasser, diejenige Fläche, die sich durch Division des Zisternen inhalts (in Kubikmetern) durch 0,05 ergibt; wird zusätzlich Niederschlags wasser zur Gartenbewässerung benutzt, erhöht sich die so ermittelte Fläche um 10 %.

(4) Ist die gebührenpflichtige Fläche, von der Niederschlagswasser in Zisternen oder ähnliche Vorrichtungen gesammelt wird, geringer als die aufgrund des Zisternenvolumens errechnete, außer Ansatz zu lassende Fläche, so bleibt nur diejenige Fläche unberücksichtigt, von der Niederschlagswasser in die zuvor genannten Vorrichtungen eingeleitet wird.

(5) Bei unmittelbaren Anliegern von Gewässern, Flutgräben etc. bleiben bei der Ermittlung bebauter und künstlich befestigter Grundstücksflächen solche Flächen ganz oder teilweise außer Ansatz, die unmittelbar abgeleitet werden.

Kann die Stadt das Niederschlagswasser nicht in die öffentlichen Abwasseranlagen übernehmen, so bleiben ausnahmsweise auch dann Flächen außer Ansatz, wenn für die Ableitung Drittgrundstücke in Anspruch genommen werden müssen.

§ 26 Gebührenmaßstäbe und -sätze für Schmutzwasser

(1) Gebührenmaßstab für das Einleiten häuslichen Abwassers ist der Frischwasser­verbrauch auf dem angeschlossenen Grundstück.

Die Gebühr beträgt pro m3 Frischwasserverbrauch

a) bei zentraler Abwasserreinigung in der Abwasseranlage 2,99 Euro



b) bei notwendiger Vorreinigung des Abwassers in einer Grundstückskläreinrichtung 2,06 Euro


(2) Gebührenmaßstab für das Einleiten nicht häuslichen Schmutzwassers ist der Frischwasserverbrauch auf dem angeschlossenen Grundstück unter Berücksichtigung des Verschmutzungsgrades. Der Verschmutzungsgrad wird grundsätzlich durch Stichproben – bei vorhandenen Teilströmen in diesen- ermittelt und als chemischer Sauerstoffbedarf aus der nicht abgesetzten, homogenisierten Probe (CSB) nach DIN 38409-H41 (Ausgabe Dezember 1980) dargestellt. Wird ein erhöhter Verschmutzungsgrad gemessen, ist das Messergebnis dem Abwassereinleiter innerhalb von zwei Wochen nach Eingang bei der Gemeinde bekanntzugeben.

Die Gebühr beträgt pro m³ Frischwasserverbrauch 2,99 € bei einem CSB bis 800 mg/l; bei einem höheren CSB wird die Gebühr vervielfacht mit dem Ergebnis der Formel

2015 01 formel abwasser

(3) Gebührenmaßstab für das Abholen und Behandeln von Schlamm aus Kleinkläranlagen und Abwasser aus Gruben ist die abgeholte Menge dieser Stoffe. Die Gebühr beträgt pro angefangenem m³ 40,94 €.

Ist zum Absaugen des Inhalts einer Kleinkläranlage oder einer Grube die Verlegung einer Saugleitung von mehr als 20 m Länge erforderlich, wird für jeden weiteren Meter ein Gebührenzuschlag von 2,05 € erhoben.

Stadtwerke Bebra

Datenschutzerklärung

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website? Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten? Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten? Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten? Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung. Sie können dieser Analyse widersprechen. Über die Widerspruchsmöglichkeiten werden wir Sie in dieser Datenschutzerklärung informieren.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:
Stadtwerke Bebra GmbH
Wiesenweg 1
36179 Bebra

Tel.: 0 66 22/92 45-0
Fax: 0 66 22/92 45-53 50
Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen externen Datenschutzbeauftragten bestellt:

Stefan Pietsch
zu erreichen über

Pietsch IT GmbH
Wilhelmshöher Straße 1
34590 Wabern
Telefon: 05683-923440
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.pietsch-it.de

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung
Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu. Die Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung
Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Verschlüsselter Zahlungsverkehr auf dieser Website
Besteht nach dem Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrags eine Verpflichtung, uns Ihre Zahlungsdaten (z.B. Kontonummer bei Einzugsermächtigung) zu übermitteln, werden diese Daten zur Zahlungsabwicklung benötigt.

Der Zahlungsverkehr über die gängigen Zahlungsmittel (Visa/MasterCard, Lastschriftverfahren) erfolgt ausschließlich über eine verschlüsselte SSL- bzw. TLS-Verbindung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Bei verschlüsselter Kommunikation können Ihre Zahlungsdaten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt.

Dies sind:
• Browsertyp und Browserversion
• verwendetes Betriebssystem
• Referrer URL
• Hostname des zugreifenden Rechners
• Uhrzeit der Serveranfrage
• IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

  

Erklärung zur Informationspflicht

Das Förderprogramm der Stadtwerke Bebra GmbH für die Markteinführung von Erdgas-Kraftfahrzeugen hatte eine erfreulich gute Resonanz. Diese Entscheidung möchten wir auch künftig unterstützen. Aus diesem Grund bietet die Stadtwerke Bebra GmbH auch für 2018 ein Förderprogramm an. Als Förderung erhalten Sie einen Zuschuss in Form eines Tankgutscheins für 800 kg Erdgas, dies entspricht einer vergleichbaren Menge von ca. 1.200 l Super-Benzin.

Ihr Vorteil?
Das kg Erdgas kostet in Bebra derzeit 1,049 ct / kg, dies entspricht einem Benzinpreis von durchschnittlich 70 ct / l. Bei einem Durchschnittsverbrauch von sieben Litern Super und einer Fahrleistung von 20.000 Kilometern spart ein Autofahrer mit einem Mittelklasse Erdgasfahrzeug fast 1.000,- € pro Jahr.

Verschiedene Versicherungsunternehmen bieten spezielle Tarife für Erdgasfahrzeuge an.

Die KFW Förderbank gewährt zudem im Rahmen Ihres Umweltprogramms zinsvergünstigte Kredite für Gewerbetreibende. Außerdem zahlt der Halter eines Erdgasfahrzeuges nur den günstigen Kfz-Steuersatz für Ottomotoren. Dieser liegt um 56 Prozent niedriger als bei Dieselfahrzeugen.

Erdgas preiswerter als Autogas?
Autogas oder Flüssiggas kostet derzeit durchschnittlich 79 ct je Liter.

Ist Autogas also günstiger?
Nein, denn auf den Energiegehalt kommt es an. Ein Kilogramm Erdgas der Gruppe H hat mit 13,6 kw/h einen deutlich höheren Energiegehalt als 1 Liter Autogas mit einem Energiegehalt von 6,9 kw/h.

Für Erdgas ist der reduzierte Mineralölsteuersatz bis zum Jahr 2018 festgeschrieben.

Auch im Hinblick auf eine „saubere“ Verbrennung des schwefelfreien Erdgases werden Treibhausgase und Smogbildung deutlich reduziert. Von allen fossilen Energieträgern weist Erdgas bei der Verbrennung die günstigste Kohlendioxid Bilanz auf.

Im Vergleich zu einem Benziner verursacht Erdgas bis zu 25 Prozent weniger Kohlendioxid und trägt bis zu 80 Prozent weniger zur Smogbildung bei.

Durch den Einsatz von regenerativ erzeugtem Bio-Erdgas wird sich in Zukunft der Kohlendioxid-Ausstoß weiter reduzieren lassen, denn reines Bio-Erdgas ist nahezu Kohlendioxid-neutral.

Fahrzeuge mit Erdgasantrieb sind eine Alternative zur Senkung Ihrer Fuhrparkkosten. Wir beraten Sie gerne.

Für Rücksprachen steht Ihnen Herr Lingelbach unter der Telefonnummer 06622 / 9245-5339 gerne zur Verfügung.

 

Förderprogramm Erdgas-Fahrzeuge als PDF-Download

Umstellung der Heizungsanlagen von anderen Energiearten auf Erdgas.

  • Förderzeitraum: 01.01.2018 – 31.12.2018
  • Förderbetrag: Ist gestaffelt nach Anschlussleistung der Heizung und Art der Auszahlung!

Für Rücksprachen steht Ihnen Herr Lingelbach unter der Telefonnummer 06622 / 9245-5339 gerne zur Verfügung.  

 

Förderaktion für Heizungsumsteller als PDF-Download.

Messstellenbetreiber- und Messdienstleisterrahmenvertrag Strom/Gas:

Strom ab 01.10.2017:

MSB-RV §9 Abs. 1 Nr. 1+2 MsbG

MSB-RV §9 Abs. 1 Nr. 3 MsbG

Gas ab 01.10.2017:

MSB-RV Gas §9 Abs. 1 Nr. 3 MsbG

Preisblatt ab 01.01.2018:

Preisblatt MSB

 

 

Die Stadtwerke Bebra bieten in ihrem Versorgungsgebiet die Wasserlieferung nach den Allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) vom 20.06.1980 an. In Verbindung damit wurden für Bebra mit seinen Ortsteilen Ergänzende Bestimmungen zur AVBWasserV erlassen, die einzelne Regelungen der Verordnung näher erläutern bzw. konkretisieren.

Nach Genehmigung durch unseren Aufsichtsrat traten die Versorgungsbedingungen am 01.03.2001 in Kraft.

Wie es der Gesetzgeber vorschreibt, wurden die AVBWasserV und die Ergänzenden Bestimmungen am 19.02.2001 in der HNA veröffentlicht.

Errichtungs-, Änderungs- und Instandhaltungsarbeiten an der Trinkwasserinstallation, dürfen nur durch das Wasserversorgungsunternehmen (WVU) oder die zugelassenen Fachfirmen ausgeführt werden.

Dies gewährleistet, dass die für die Wasserinstallation wichtigen technischen Regeln, insbesondere die DIN 1988 und der EN 1717, eingehalten werden.

Die Überprüfung der Kundenanlage erfolgt durch die Stadtwerke Bebra GmbH, spätestens zum Zeitpunkt der Wasserzählersetzung. Prüfgrundlage und somit auch Voraussetzung für die Zählersetzung ist die Vorlage der "Anmeldung für die Ausführung einer Wasseranlage", die durch den zugelassenen Installateur bei uns eingereicht werden muss. Ohne die Anmeldung erfolgt grundsätzlich keine Zählersetzung.

Eine Liste der bei den Stadtwerken Bebra GmbH eingetragenen Fachfirmen, finden Sie hier. Neben den dort aufgeführten Firmen, können selbstverständlich alle anderen Firmen, die ihre Qualifikation für Trinkwasserinstallationen nachweisen oder Zulassungen bei anderen Versorgungsunternehmen haben, in unserem Versorgungsgebiet Arbeiten an Trinkwasserinstallationen ausführen.

 

Sehr geehrter Bauherr, hier finden Sie wichtige Hinweise für den rechtzeitigen Anschluss Ihres Grundstücks an die Trinkwasserversorgung.

Was ist bei der Bauplanung zu beachten?

Bauseits muss ein Hausanschlussraum für alle Anschlüsse zur Verfügung stehen. Diese Übergabestelle muss frostfrei, trocken, begehbar und für unsere Beauftragten zugänglich sein. Sie sollte möglichst nahe der straßenwärts gelegenen Hauswand liegen, damit die Hausanschlussleitung für Sie kostengünstig erstellt werden kann.

Wer beantragt den Hausanschluss?

Der Hausanschluss wird vom Bauherrn bzw. Grundstückseigentümer beantragt. Zusammen mit dem Antrag sind ein Grundbuchauszug mit Lageplan sowie Grundrisszeichnungen des Kellergeschosses - bei nicht unterkellerten Gebäuden des Erdgeschosses- einzureichen. Den Verlauf der Hausanschlussleitung als Verbindung zwischen der Versorgungsleitung der Stadtwerke Bebra GmbH und Ihrer Hausinstallation, legen die Stadtwerke Bebra GmbH fest. Grundsätzlich ist die Anschlussleitung geradlinig, rechtswinklig zur Grundstücksgrenze und auf kürzestem Wege zum Gebäude einzuführen. So weit möglich, werden die Wünsche des Bauherren berücksichtigt.

Was gehört zur Hausinstallation?

Die Hausinstallation umfasst alle Anlagenteile nach der Hauptabsperreinrichtung über den Wasserzähler bis zur letzten Entnahmestelle. 

Kann die Hausinstallation in Eigenleistung erstellt werden?

N e i n !!! Die Wasserinstallation darf nur durch ein zugelassenes Installationsunternehmen durchgeführt werden. Beachten Sie dazu auch die Hinweise des Punktes "Technische Regeln".

Kann bereits während der Bauzeit Wasser bezogen werden?

Ist der Wasserhausanschluss bereits hergestellt, kann über ein spezielles Formular, der Bezug von Bauwasser beantragt werden. Das Bauwasser wird mit einem dafür vorgesehenen Bauwasserzähler gemessen und ist, da lediglich der Wasserpreis ohne Abwassergebühr berechnet wird, ausschließlich für Bauzwecke vorgesehen. Das Wasser darf nicht dem Kanal zugeführt werden.

Ab wann steht Wasser im ganzen Haus zur Verfügung?

Sobald die zugelassene Fachfirma den Stadtwerken Bebra GmbH mitgeteilt hat, dass die Hausinstallation fertiggestellt ist, wird die Anlage überprüft und bei Mängelfreiheit der Wasserzähler fest eingebaut.

 

Antrag Wasserhausanschluss
Antrag Bauwasserzähler

Kennzahlen der Wasserversorgung

  2012 2013 2014 2015
Einwohner im Versorgungsgebiet 15.387 EW 15.385 EW 15.441 EW 15.500 EW
Anzahl der Wasserzähler 4633 4618 4608 4605
Wasserförderung pro Jahr 657.448 m³ 628.355 m³ 621.014 m³ 656.052 m³
Wasserabgabe pro Jahr 589.750 m³ 575.295 m³ 568.111 m³ 596.979 m³
davon Abgabe an Industrie 3.355 m³ 4.400 m³ 4.449 m³ 10876 m³
Wasserverluste 67.698 m³ 53.060 m³ 52.903 m³ 59073 m³
Wasserverbrauch pro Einwohner 105 Liter/Tag 102 Liter/Tag 101 Liter/Tag 106 Liter/Tag

 

 

Wasserbilanz für 2015 der Kernstadt und der Ortsteile

 Ortsteil Abgabe (m³) Verkauf (m³) Verlust (%) Liter / Tag (Liter)
Asmushausen 16998 13895 22,33 90
Bebra 398829 346382 15,14 110
Blankenheim 19862 18455 7,62 124
Braunhausen 6041 5490 10,04 97
Breitenbach 48692 48721 -0,06 86
Gilfershausen 12554 12229 2,66 90
Iba 17239 17227 0,07 86
Imshausen 5001 5884 -15,01 97
Lüdersdorf 6891 6203 11,09 77
Rautenhausen 4066 3974 2,32 85
Solz 22588 21170 6,70 82
Weiterode 83698 74059 13,02 94

Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit dem 1. Januar 2009 sind die Betreiber von Photovoltaikanlagen gemäß § 16 Abs. 2 S. 2 des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) verpflichtet, Standort und Leistung dieser Anlagen der Bundesnetzagentur zu melden. Andernfalls ist der Netzbetreiber nicht zur Vergütung des Stroms verpflichtet.

Der Bundesnetzagentur muss die installierte Leistung aller Solarmodule (Photovoltaikanlagen) gemeldet werden, die ab dem 1. Januar 2009 neu in Betrieb gehen und für die eine Vergütung nach § 32 oder § 33 EEG gezahlt wird. Nicht zu melden sind Photovoltaikanlagen, wenn deren Betreiber den darin erzeugten Strom ausschließlich selbst verbraucht (z.B. im eigenen Haushalt) und eine Vergütung nach dem EEG nicht erfolgt.

Zu melden sind der Bundesnetzagentur nur Anlagen, bei denen das Datum der Inbetriebnahme verbindlich feststeht. Die Meldung sollte spätestens mit der Inbetriebnahme erfolgen. Von Meldungen, die länger als zwei Wochen vor dem Inbetriebnahmedatum liegen, ist abzusehen.

Für die Meldung ist das "Formular zur Meldung von Photovoltaikanlagen an die Bundesnetzagentur" zu verwenden. Bitte beachten Sie auch die Erläuterungen in dem gesonderten Dokument.

Um diese PDF-Dateien lesen und das Formular am PC ausfüllen zu können, ist der Acrobat Reader® Version 7.0 oder höher erforderlich.

Für Rückfragen bietet die Bundesnetzagentur folgende Kontakte an:  

  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: 0180 5 734870-1001
  • (14 ct./min aus dem deutschen Festnetz, andere Preise aus den Mobilfunknetzen möglich)
  • schriftlich:
    Bundesnetzagentur
    DLZ 60
    Postfach 10 04 40
    34004 Kassel
  • telefonisch: 0561/7292-120
    (montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr, freitags bis 14 Uhr)

Formular zur Meldung von Photovoltaikanlagen an die Bundesnetzagentur

Erläuterungen zum Formular

EEG-Einspeisungen im Jahr 2017

 

Netzbetreiber (VNB) Stadtwerke Bebra GmbH
Betriebsnummer der Bundesnetzagentur 10000646
Netznummer der Bundesnetzagentur 1
Vorgelagerte Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) TenneT TSO GmbH

 

Einleitung
Gemäß § 77 EEG ist der Netzbetreiber verpflichtet, einen Bericht über die Ermittlung der nach den §§ 70 bis 74 mitgeteilten Daten zu veröffentlichen. Dieser Pflicht kommt die Stadtwerke Bebra GmbH mit diesem Dokument nach.

Grundsystematik
Die gemäß §§ 40-51 EEG durch den aufnahmeverpflichteten Verteilnetzbetreiber an die Anlagenbetreiber ausbezahlten Vergütungen werden gemäß § 57 EEG durch den vorgelagerten Übertragungsnetzbetreiber, abzgl. Der nach § 18 Abs. 2 Stromnetzentgeltverordnung ermittelten vermiedenen Netzentgelte, dem Aufnahmeverpflichteten Verteilnetzbetreiber erstattet.

Datenermittlung
Meldungen von Anlagenbetreibern an die Stadtwerke Bebra GmbH Von den EEG-Anlagenbetreibern, deren Anlagen an das Netz der Stadtwerke Bebra GmbH angeschlossen sind, wurden die für die Vergütungszahlungen und den bundesweiten Ausgleich erforderlichen Daten gemäß §§ 70 und 71 EEG angefordert, sofern sie nicht bereits vorlagen. Die in die Formulare eingearbeiteten Angaben sind für jede Anlage unter unten stehendem Link ersichtlich.

Meldungen der Stadtwerke Bebra GmbH an die TenneT TSO GmbH
Die für den bundesweiten Ausgleich erforderlichen Daten wurden gemäß § 72 EEG an die TenneT TSO GmbH übermittelt. Die auf die einzelnen Energiearten aggregierten Daten wurden durch einen Wirtschaftsprüfer im Sinne des § 75 EEG bescheinigt. Ein Exemplar der Bescheinigung wurde der TenneT TSO GmbH zur Verfügung gestellt.

Anlagen 2017
Vergütungskategorien 2017 (PDF)
Testatdaten 2017 (PDF)
Anlagenstamm 2017 (PDF)

Anlagen 2016
Vergütungskategorien 2016 (PDF)
Testatdaten 2016 (PDF)
Anlagenstamm 2016 (PDF)

Anlagen 2015
Vergütungskategorien 2015 (PDF)
Testatdaten 2015 (PDF)
Anlagenstamm 2015 (PDF)

Anlagen 2014
Vergütungskategorien 2014 (PDF)
Testatdaten 2014 (PDF)
Anlagenstamm 2014 (PDF)

Anlagen 2013
Vergütungskategorien 2013 (PDF)
Testatdaten 2013 (PDF)
Anlagenstamm 2013 (PDF)

Anlagen 2012
Vergütungskategorien 2012 (PDF)
Testatdaten 2012 (PDF)
Anlagenstamm 2012 (PDF)

Anlagen 2011
Vergütungskategorien 2011 (PDF)
Testatdaten 2011 (PDF)
Anlagenstamm 2011 (PDF)

Anlagen 2010
Vergütungskategorien 2010 (PDF)
Testatdaten 2010 (PDF)
Anlagenstamm 2010 (PDF)

Anlagen 2009
Vergütungskategorien je Anlage 2009 (PDF)
Testatsdaten (PDF)
EEG Anlagenstatistik 2009 (PDF)

Anlagen 2008
Vergütungskategorien (PDF)
Vermiedene Netzentgelte (PDF)
Anlagenstatistik (PDF)

Anlagen 2007
Vergütungskategorien (PDF)
Vermiedene Netzentgelte (PDF)
Anlagenstatistik (PDF)

EEG Energiemengen und Vergütungszahlen 2017
Jahresmeldung der Stadtwerke Bebra GmbH
01.01-31.12.2017

 

Vergütungskategorie/Energieträger Strommenge Vergütung verm. NNE
Wasserkraft 982 kWh 75,32 € 9,43 €
Deponie-, Klär-, Grubengas 0 kWh 0 € 0,00 €
Biomasse 0 kWh 0 € 0,00 €
Geothermie 0 kWh 0 € 0,00 €
Windenergie 0 kWh 0 € 0,00 €
Solare Strahlungsenergie 6.727.778 kWh 2.190.826,69 € 54.461,28 €
Summe EEG Einspeisung 6.728.760 kWh 2.190.902,01 € 54.470,71 €
Vergütung nach Abzug der verm. NNE   2.136.431,30 €  

 

Die gesetzeskonforme Aufnahme und Vergütung der EEG-Einspeisemengen wurde von einer anerkannten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bescheinigt.

Einspeisung 2017 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2016 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2015 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2014 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2013 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2012 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2011 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2010 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2009 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2008 nach EEG als PDF-Download.

Einspeisung 2007 nach EEG als PDF-Download.

Hochlastzeitfenster des Geschäftsjahres 2018
als PDF-Download

Hochlastzeitfenster des Geschäftsjahres 2017
als PDF-Download

Veröffentlichungspflichen des Geschäftsjahres 2017
als PDF-Download

Rollout Moderner Messeinrichtungen

Hier sind alle wichtigen Informationen der Stadttwerke Bebra GmbH rund um den Rollout moderner Messeinrichtungen (mME) für Dienstleister, Lieferanten, Anschlussnehmer und Bauherren zusammengestellt.

Durch das Inkrafttreten des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) sind alle grundzuständigen Messstellenbetreiber verpflichtet, künftig in allen Verbrauchsanlagen moderne Messeinrichtungen bzw. intelligente Messsysteme einzubauen. 

Gemäß §37 Abs. 1 MsbG informiert die Stadtwerke Bebra GmbH als grundzuständiger Messstellenbetreiber nachfolgend über den Umfang ihrer Rolloutverpflichtungen, ihre Standardleistungen sowie mögliche Zusatzleistungen.

Das MsbG trifft umfangreiche Vorgaben zum Inhalt und Abschluss von Messstellenverträgen. Der Vertrag i. S. d. § 9 Absatz 1 Nr. 1 MsbG umfasst den Messstellenbetrieb für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme im Bereich Elektrizität, für die der grundzuständige Messstellenbetreiber den Messstellenbetrieb durchführt. Sofern die Abwicklung des Messstellenbetriebs nicht Vertragsbestandteil zwischen Anschlussnutzer und seinem Lieferanten ist, kommt der Vertrag zwischen dem grundzuständigen Messstellenbetreiber und Anschlussnutzer dadurch zustande kommt, dass der Anschlussnutzer Elektrizität aus dem Netz der allgemeinen Versorgung entnimmt.

Messstellenbetreiberrahmenvertrag Strom über den Messstellenbetrieb von intelligenten Messsystemen und modernen Messeinrichtungen nach § 9 Abs.1 Nr. 1 + 2 MsbG

als PDF-Download

Messstellenbetreiberrahmenvertrag Strom zwischen Netzbetreiber und Messstellenbetreiber nach §9 Abs.1 Nr. 3 MsbG

als PDF-Download

Messstellenbetreiberrahmenvertrag Gas zwischen Netzbetreiber und Messstellenbetreiber nach §9 Abs.1 Nr. 3 MsbG

als PDF-Download

 

 

Grundversorgungspflicht Strom

§ 36 Abs. 2 Satz 2 EnWG

Feststellung des Grundversorgers Strom ab 2019 bis 2021

Als Betreiber von Energieversorgungsnetzen der allgemeinen Versorgung nach § 18 Abs. 1 EnWG haben wir gemäß § 36 Abs. 2 Satz 2 EnWG den Grundversorger ermittelt.

Grundversorger ist dasjenige Energieversorgungsunternehmen, welches die meisten Haushaltskunden
1) in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert.

Für unser Netzgebiet der allgemeinen Stromversorgung in der Stadt Bebra wurde folgender Grundversorger ermittelt:

Amtlicher Gemeindeschlüssel     

Ortsname     

Ortsteile     

Grundversorger

0662003

Bebra

Alle

Stadtwerke Bebra GmbH

Angaben zum Grundversorger:

Stadtwerke Bebra GmbH

Wiesenweg 1
36179 Bebra

Die Grundversorgungspflicht des zuvor genannten Energieversorgungsunternehmens gilt ab dem 01. Januar 2019 und endet zum 31. Dezember 2021.

Die nächste Feststellung des Grundversorgers erfolgt zum 01. Juli 2021.

 Nach § 3 Nr. 22 EnWG sind Haushaltskunden Letztverbraucher, die Energie überwiegend für den Eigenverbrauch im Haushalt oder für den einen Jahresverbrauch von 10.000 Kilowattstunden nicht übersteigenden Eigenverbrauch für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke kaufen.

Grundversorgungspflicht Gas

§ 36 Abs. 2 Satz 2 EnWG

 

Feststellung des Grundversorgers ab 2019 bis 2021


Als Betreiber von Energieversorgungsnetzen der allgemeinen Versorgung nach § 18 Abs. 1 EnWG haben wir gemäß § 36 Abs. 2 Satz 2 EnWG den Grundversorger ermittelt.

Grundversorger ist dasjenige Energieversorgungsunternehmen, welches die meisten Haushaltskunden
1) in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert.

Für unser Netzgebiet der allgemeinen Gasversorgung in der Stadt Bebra wurde folgender Grundversorger ermittelt:

Amtlicher Gemeindeschlüssel     

Ortsname     

Ortsteile     

Grundversorger

06632003

Bebra

Alle

Stadtwerke Bebra GmbH

 

Angaben zum Grundversorger:

Stadtwerke Bebra GmbH

Wiesenweg 1
36179 Bebra

Die Grundversorgungspflicht des zuvor genannten Energieversorgungsunternehmens gilt ab dem 01. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021.

Die nächste Feststellung des Grundversorgers erfolgt zum 01. Juli 2021.

  
Nach § 3 Nr. 22 EnWG sind Haushaltskunden Letztverbraucher, die Energie überwiegend für den Eigenverbrauch im Haushalt oder für den einen Jahresverbrauch von 10.000 Kilowattstunden nicht übersteigenden Eigenverbrauch für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke kaufen.

Die Netznutzungsentgelte basieren nach Struktur und Höhe auf den Grundsätzen des Energiewirtschaftsgesetzes und der Netzentgeltverordnung Strom.

Unser Preissystem ist nach dem Kostenverursachungsprinzip gestaltet, d. h. jeder Nutzer des Netzes der Stadtwerke Bebra GmbH zahlt nur die von ihm in Anspruch genommenen Dienstleistungen. Anhand unserer Preisblätter haben Sie die Möglichkeit, das für Sie relevante Netznutzungsentgelt, welches die Stadtwerke Bebra GmbH für die Netznutzung in Rechnung stellt, zu ermitteln. Die Stadtwerke Bebra GmbH garantiert allen Kunden eine diskriminierungsfreie Netznutzung zu.

Danach gilt für jeden Netzkunden:

Alle am Netz der Stadtwerke Bebra GmbH angeschlossenen Netzkunden werden über das Netznutzungsentgelt an den allgemeinen Netzkosten beteiligt. Es beinhaltet neben der Nutzung der Netzinfrastruktur auch den Verlustausgleich.

Für jede Netznutzung ist neben dem Netznutzungsentgelt auch ein Entgelt für die Messung und Abrechnung sowie Konzessionsabgabe zu zahlen. Hinzu kommen Beträge, die auf Grund rechtlicher Vorschriften erhoben werden.

Die Stadtwerke Bebra GmbH ist berechtigt, notwendige Anpassungen des Netznutzungsentgeltes wegen Einführung, Änderung oder Wegfall von Steuern, Abgaben oder anderer direkter oder indirekter öffentlich-rechtlicher oder sonstiger Belastungen vorzunehmen, die für die Bestimmung der Netznutzungsentgelte maßgebend waren. Dies gilt auch bei Änderung der Grundlagen zur Bestimmung der Netznutzungsentgelte.

 

Netznutzungsvertrag Kunde (Strom)

Netznutzungsvertrag BK6-17-168 ab 01.04.2018
Netznutzungsvertrag 
AGB

LRV Strom Anlage A

Vorläufige Preisblatt Netzentgelte ab 01.01.2019

Preisblatt Netzentgelte ab 01.01.2018

Referenzpreisblatt für vermNNE nach § 18 Abs. 2 StromNEV ab 01.01.2018

Preisblatt Netzentgelte ab 01.01.2017

Preisblatt Netzentgelte ab 01.01.2016

Konzessionsabgabe Strom

LRV Anlage B
Kontaktdatenblatt Strom

LRV Anlage C
EDI-Vereinbarung

LRV Anlage D

Unterbrechung der Anschlussnutzung und Stornierung dieser Anweisungen

LRV Anlage E
Zuordnungsvereinbarung

Informationen Netznutzung

Mehr- und Mindermengen

Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)

StromGVV

Am 8.11.2006 sind die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV) und die Verordnung über allgemeine Bedingungen für Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (Stromgrundversorgungsverordnung - StromGVV) in Kraft getreten. Die bis dahin geltende „Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Elektrizitätsversorgung von Tarifkunden“ (AVB Elt V) vom 21.06.1979 ist außer Kraft gesetzt worden.

Nach § 23 StromGVV in Verbindung mit § 115 Abs. 2 Satz 3 Energiewirtschaftsgesetz sind anstelle der AVBEltV ab Datum dieser Veröffentlichung die Niederspannungsanschlussverordnung – NAV und die Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) einschließlich der ergänzenden Bedingungen der Stadtwerke Bebra GmbH, Bestandteil der bestehenden, vor dem 13. 07.2005 abgeschlossenen Tarifkundenverträge mit Haushaltskunden. Für die ab dem 13.07.2005 abgeschlossenen Tarifkundenverträge mit Haushaltskunden gelten die NAV und die StromGVV seit deren Inkrafttreten per Gesetz. Die Texte der NAV und der StromGVV einschließlich der ergänzenden Bestimmungen sind in unseren Geschäftsräumen erhältlich und können im Internet unter www.stadtwerke-bebra.de abgerufen werden. Auf Wunsch übersenden wir sie unseren Kunden gerne auch per Post.

 

 

Die Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) und die Ergänzende Bedingungen zur NAV gelten mit dem Tag ihres Inkrafttretens mit Wirkung für die Zukunft für alle

  • Netzanschlussverhältnisse und Anschlussnutzungsverhältnisse, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig begründet werden.
  • Netzanschlussverhältnisse, die nach dem 12.07.2005 zwischen Netzbetreibern und Grundstückseigentümern (Anschlussnehmern) durch Erstanschluss von Grundstücken oder den Erwerb von angeschlossenen Grundstücken auf der Grundlage der AVBEltV begründet worden sind.
  • am Tag des Inkrafttretens bestehenden Anschlussnutzungsverhältnisse mit Letztverbrauchern, die einen Anschluss zur Entnahme von Strom in Niederspannung nutzen (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 3 NAV).  

Die Netzbetreiber haben gemäß § 19 EnWG technische Mindestanforderungen für den Netzanschluss von

  • Erzeugungsanlagen
  • Elektrizitätsverteilungsnetzen
  • Anlagen direkt angeschlossener Kunden
  • Verbindungsleitungen und Direktleitungen

im Internet zu veröffentlichen.

Um die Erfassung der vertraglich relevanten technischen Mindestanforderungen zu erleichtern, wurde eine Liste der relevanten technischen Richtlinien zusammengestellt. Um immer die aktuelle Fassung zur Verfügung zu stellen, haben wir folgenden Link zum VDN eingerichtet:

www.vdn-berlin.de

Zusätzlich gelten die Technischen Mindestanforderungen der EnergiNetz Mitte im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Bebra GmbH.

Für weitere Rückfragen können Sie sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns in Verbindung setzen. 

Höhenzonen

Eine

mittlere geodätische Höhe

233,2 m über NN

T (15° C) 288,15 K
Peff (Messdruck)

22 mbar

Pamb (berechnet) 988,016 mbar
Zustandszahl (errechnet) 0,9449
Gewichteter Abrechnungs­brennwert Ho für den/die Monate 1 bis 12: 11,260 kWh/m³
Errechneter Energieinhalt des Erdgases 10,640 kWh/m³

 

 

Hinweis:
Die Abrechnungsdaten für das Kalenderjahr 2017 betrugen:

 

gewichteter Jahresbrennwert

11,260 kWh/m³

errechneter Energieinhalt 10,640 kWh/m³

Der Gasabsatz der Stadtwerke Bebra erreichte Mitte der 90-ziger Jahre den Höhepunkt mit verkauften 130 Mio kWh. Seitdem ist ein kontinuierlicher Rückgang bis auf heute ca. 90 Mio kWh Erdgas pro Jahr eingetreten. Bei Betrachtung des Diagramms über den Gasbezug fällt auf, dass für den Rückgang der Gasabgabe ausschließlich die Abgabe an Sondervertragskunden, d.h. Industrie und große Gewerbekunden, ausschlaggebend ist. Bei diesen Kunden wurden in den letzten Jahren besonders energieintensive Abteilungen komplett geschlossen bzw. an andere Standorte verlagert. Bereinigt von witterungsbedingten Schwankungen konnte die Gasabgabe an Tarif – und Gewerbekunden in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert werden. Mit Neuakquisitionen die weggebrochenen Absatzmengen an die Sondervertragskunden zu kompensieren war allerdings nicht möglich.

 

Die Förderung von Erdgas ist ein Beispiel dafür, dass Anlagen der Energieversorgung und Naturschutz nicht zwangsläufig Gegensätze sein müssen. Die Nutzung von Erdgaslagerstätten ist nicht einfach und erfordert einen hohen technischen Aufwand. Aber sie beeinträchtigt kaum die Landschaft

Was man sieht, sind je nach Lagerstätte einige Bohrinseln in Weltmeeren oder auf dem Festland.

Aufgrund seiner natürlichen Zusammensetzung sind darüber hinaus mit der Förderung von Erdgas praktisch keine schädlichen Auswirkungen auf Boden, Wasser oder Luft verbunden.

 

Versorgungssicherheit

Die heute bekannten Erdgasreserven haben eine Reichweite von ca. 160 Jahren. Damit Ihre Versorgung mit Erdgas gesichert ist, wurden langfristige Lieferverträge mit den verschiedenen Ergasproduzenten abgeschlossen. Das Erdgassystem der Bundesrepublik ist in ein ganz Europa umfassendes Erdgas-Verbundsystem integriert. Das an die Verbraucher abgegebene Erdgas der Stadtwerke Bebra stammt hauptsächlich aus den Niederlanden, Russland, Norwegen und Dänemark. Hinzu kommt ein bedeutender Anteil aus deutschen Quellen.

 

Erdgastransport

Erdgas wird in der Regel im gasförmigen Zustand transportiert. Es gelangt umweltschonend von den Fundstätten über ein ausgedehntes unterirdisches Leitungsnetz bis zum Verbraucher. Dadurch bringt der Erdgastransport keine Belastungen für Schiene und Straße und hinterlässt auch keine bleibende Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.

Aus entfernten Förderstätten kommt es über Ferngasleitungen, den sogenannten Pipelines, die teilweise direkt auch dem Meeresgrund verlegt sind, und wird in unser Rohrleitungsnetz eingespeist.

Die Stadtwerke Bebra investieren jährlich erhebliche Mittel in die Erneuerung der Gasleitungen. Mit dem Leitungsbau lassen sich vorübergehende Eingriffe in die Natur und auch in den Straßenverkehr nicht vermeiden. Nach Abschluss der Baumaßnahmen wird der ursprüngliche Zustand des Geländes wiederhergestellt. 

Erdgas ist ein Produkt der Natur. Das Naturgas, das heute unterirdisch zu den Verbrauchern in Haushalten, Gewerbe und Industrie fließt, ist vor ca. 600 Mio. Jahren entstanden.

Ausgangsstoffe waren Meeresalgen und andere Wasserpflanzen – vor allem Plankton – sowie abgesunkene Urwälder. In komplizierten chemisch-biologischen Prozessen sind sie unter hohem Druck zu Erdgas umgewandelt worden.
Darum ist Erdgas vor Jahrmillionen gespeicherte Sonnenenergie.

Erdgas besteht zu 85 bis 98 Prozent aus Methan und höheren Kohlenwasserstoffverbindungen wie Äthan, Propan und Butan. Das von Natur aus gasförmige Erdgas bietet mit seinen Atomverhältnis H:C=4:1 beste Voraussetzung für eine vollkommende Verbrennung und eine niedrige CO2-Bildung.

Es hat von allen fossilen Energieträgern den geringsten Kohlenstoffgehalt und den höchsten Wasserstoffanteil. Schadstoffbildende Komponenten wie Schwefel sind praktisch nicht vorhanden. Die Verbrennung ist schadstoffarm. Bereits durch diese chemische Zusammensetzung hat Erdgas für die Umwelt günstige Eigenschaften.

Erdgas wird in seinem ursprünglichen gasförmigen Zustand, d.h. als Primärenergie, verwendet. Die Verbraucher können es unmittelbar einsetzen, da es nicht in eine Sekundärenergie wie Heizöl oder Strom umgewandelt werden muss. Es treten deshalb auch keine bei solchen Umwandlungen entstehenden Umweltbelastungen auf.  

Gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 (REACH), §6 GefStoffV als PDF-Download

Errichtungs-, Änderungs- und Instandhaltungsarbeiten an der Gasinstallation, dürfen nur durch das Gasversorgungsunternehmen (GVU) oder die zugelassenen Fachfirmen ausgeführt werden. Dies gewährleistet, dass die für die Gasinstallation wichtigen technischen Regeln, insbesondere die TRGI 2008, eingehalten werden.

Die Überprüfung der Kundenanlage erfolgt durch die Stadtwerke Bebra GmbH, spätestens zum Zeitpunkt der Gaszählerneusetzung bzw. nach wesentlichen Änderungen an einer vorhandenen Gasinstallation. Prüfgrundlage und somit auch Voraussetzung für die Zählerneusetzungen ist die Vorlage der "Anmeldung für die Ausführung einer Gasinstallation", die durch den zugelassenen Installateur bei uns eingereicht werden muss. Beachten Sie bitte den Bezirksschornsteinfegermeister rechtzeitig in Ihre Planungen mit einzubeziehen. Ohne die Anmeldung erfolgt grundsätzlich keine Zählersetzung.

Eine Liste der bei den Stadtwerken Bebra GmbH eingetragenen Fachfirmen finden Sie hier. Neben den dort aufgeführten Firmen, können selbstverständlich alle anderen Firmen, die ihre Qualifikation für Gasinstallationen nachweisen oder Zulassungen bei anderen Versorgungsunternehmen haben, in unserem Versorgungsgebiet Arbeiten an Gasinstallationen ausführen. 

Die Stadtwerke Bebra bieten ihren Kunden einen Entstördienst 24 Stunden pro Tag und 365 Tage im Jahr an. Sie erreichen uns außerhalb der Bürozeiten unter der Rufnummer:

Entstördienst Strom/Wasser:

0800 34 101 34 (kostenfrei).

Entstördienst Gas:

0800 34 202 34 (kostenfrei).

Bitte geben Sie unserer Entstörannahme Ihren Namen, Telefonnummer, Ort, Straße, Hausnummer sowie den Störungsort und die Art der Störung bekannt.

 

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Keine Panik!

Gashahn zu!

Keine Flammen, keine Funken, keine Schalter betätigen, kein Telefon!

Mitbewohner warnen (klopfen, nicht klingeln!), raus aus dem Haus!

Alle Fenster und Türe auf, für Durchzug sorgen!

Bereitschaftsdienst anrufen – von außerhalb des Hauses! 

Sehr geehrter Bauherr,

hier finden Sie wichtige Hinweise für einen rechtzeitigen Anschluss Ihres Grundstücks an die Gasversorgung.

 

Was ist bei der Bauplanung zu beachten?

Bauseits muss ein Hausanschlussraum nach DIN 18012 zur Verfügung gestellt werden. Der Aufstellungsort des Gaszählers darf nicht zu warm, muss leicht erreichbar und trocken sein. Der Aufstellungsort und die Größe des Gaszählers werden vom Gasversorgungsunternehmen (GVU) bestimmt. Der Raum sollte möglichst nahe der straßenwärts gelegenen Hauswand liegen, damit die Hausanschlussleitung für Sie kostengünstig erstellt werden kann. Der Gashausanschluss darf später nicht überbaut werden (z.B. durch eine Garage, Terrasse, Bäume etc.).

 

Wer beantragt einen Gashausanschluss?

Der Hausanschluss wird vom Bauherrn beantragt. Das dafür vorgesehene Formblatt finden Sie in Ihrer Bauherren-Mappe. Bitte bedenken Sie, dass die Herstellung und Inbetriebnahme des Anschlusses auch von jeweiligen Versorgungsmöglichkeiten abhängt. Mit unterschiedlichen Ausführungszeiten ist daher zu rechnen. Ersparen Sie sich und Ihrem GVU unnötigen Terminärger und stellen Sie den Antrag so rechtzeitig wie möglich.

Was gehört zur Hausinstallation?

Die Hausinstallation umfasst alle Anlagenteile nach der Hauptabsperreinrichtung über den Gaszähler bis zur letzten Gasverbrauchsstelle.

 

Kann die Hausinstallation in Eigenleistung erstellt werden?

N e i n !!!

Sie darf nur durch ein Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) hergestellt werden, das die einschlägigen technischen Regeln und die besonderen Vorschriften Ihres GVU zu beachten hat. Das von Ihnen beauftragte VIU legt uns die Planung der Anlage zur Prüfung vor (Gasanmeldung). Nur wenn unsererseits keine Einwände bestehen, darf der Installateur mit den Arbeiten beginnen. Anlagen, die nicht von einem VIU erstellt worden sind, werden nicht an das Versorgungsnetz angeschlossen. Eine Installateurliste finden Sie hier.

 

Kann bereits während der Bauzeit Gas bezogen werden?

Sobald der Vertragsinstallateur uns über den Bezirksschornsteinfegermeister gemeldet hat, dass die Hausinstallation fertiggestellt und die Anlage überprüft ist. Erst danach setzen die Stadtwerke Bebra den Gaszähler und Sie können Gas beziehen.

 

Wie steht es mit dem "Kleingedruckten"?

Rechtsgrundlage zwischen Ihnen und Ihrem GVU ist die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV). Sie wird von Ihnen mit der Stellung des Antrages auf Gasanschluss anerkannt und mit der Aufnahme des Gasbezuges gültig. Die für Sie zutreffende Rechtsgrundlage liegt in den Geschäftsräumen der Stadtwerke Bebra GmbH zur Einsicht aus. Unter dem Menüpunkt Versorgungsbedingungen kann die NDAV heruntergeladen werden.

 

Wer legt die Leitungsführung fest?

Auch hier wird der Verlauf der Hausanschlussleitung als Verbindung zwischen der Versorgungsleitung und Ihrer Hausinstallation, genau wie bei Wasser und Strom, von Fachleuten Ihres GVU festgelegt. In den meisten Fällen verläuft die Gashausanschlussleitung in dem selben Graben wie die Wasser- und die Elektrohausanschlussleitung. Auch in diesem Fall werden Ihre Wünsche so weit wie möglich berücksichtigt. Wegen der Hauseinführungskombination sprechen Sie uns bitte rechtzeitig vorher an.

Auf Basis des neuen Energiewirtschaftsgesetzes vom 13.07.2005 und der Netzzugangsverordnung Gas stellen wir unser Gasnetz allen Energielieferanten diskriminierungsfrei zur Belieferung von Kunden zur Verfügung.

Falls Sie Fragen zum Thema Bilanzkreisabwicklung, Energiedatenmanagement, Lieferantenrahmenvertrag oder Lieferantenwechsel haben, wenden Sie sich bitte an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) und die Ergänzende Bedingungen zur NDAV gelten mit dem Tag ihres Inkrafttretens mit Wirkung für die Zukunft für alle

  • Netzanschlussverhältnisse und Anschlussnutzungsverhältnisse, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig begründet werden.
  • Netzanschlussverhältnisse, die nach dem 12.07.2005 zwischen Netzbetreibern und Grundstückseigentümern (Anschlussnehmern) durch Erstanschluss von Grundstücken oder den Erwerb von angeschlossenen Grundstücken auf der Grundlage der AVBGasV begründet worden sind (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 3 NDAV).
  • am Tag des Inkrafttretens bestehenden Anschlussnutzungsverhältnisse mit Letztverbrauchern, die einen Anschluss zur Entnahme von Gas in Niederdruck nutzen (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 3 NDAV).

Die Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) und die Ergänzende Bedingungen zur GasGVV gelten mit dem Tag ihres Inkrafttretens mit Wirkung für die Zukunft für alle

  • Grundversorgungsverträge mit Haushaltskunden über die Belieferung mit Gas in Niederdruck, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig abgeschlossen werden.
  • bestehenden Grundversorgungsverträge mit Haushaltskunden über die Belieferung mit Gas in Niederdruck, die nach dem 12.07.2005 auf der Grundlage der AVBGasV abgeschlossen worden sind. (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 4 GasGVV)
  • Ersatzversorgungsverhältnisse mit Gas in Niederdruck mit Letztverbrauchern, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig nach § 38 Abs. 1 Satz 1 EnWG entstehen.
  • bestehenden Ersatzversorgungsverhältnisse mit Gas in Niederdruck mit Letztverbrauchern.

Netzzugang/Durchleitung
Neben diesen Vertragswerken besteht mit der Liberalisierung des Erdgasmarktes die Möglichkeit Erdgas durch das Leitungsnetz der Stadtwerke Bebra GmbH durchzuleiten. Die Regelungen des Netzzugangs zu unserem Verteilungsnetz wurden in einer Vereinbarung der einzelnen Spitzenverbände, der sog. Verbändevereinbarung Erdgas, festgelegt und werden auf der Seite Netzzugang unserer Homepage behandelt. 

 

 

Sonderpreisregelung (gültig ab 01.01.2018)

Die Stadtwerke Bebra GmbH bietet innerhalb ihres Versorgungsgebietes Erdgas zu den unten genannten Preisen an. Der Erdgaspreis setzt sich jeweils zusammen aus einem Grundpreis und einem entsprechenden Arbeitspreis. Die Bruttopreise enthalten die derzeit gültige Umsatzsteuer von 19%.

Sondervertrag SV1

Der Sondervertrag 1 (G-SV1 ) gilt für Haushalts- und Gewerbekunden mit einem Jahresverbrauch von 7.000 bis 100.000 kWh im Jahr mit einem schriftlichen Vertrag.

Dieser Sondervertrag hat eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten.

Kurzbezeichnung G-SV1

Arbeitspreis 4,87 Ct/kWh 5,80 Ct/kWh
monatlicher Teilbetrag des Jahresgrundpreises 10,25 Euro/Monat 12,20 Euro/Monat

 

Sondervertrag Erdgas fix 2019-2020 (gültig ab 01.01.2019)

Der Sondervertrag Erdgas fix 2019-2020 gilt für Haushalts- und Gewerbekunden mit einem Jahresverbrauch von 7.000 bis 100.000 kWh im Jahr mit einem schriftlichen Vertrag.

Die Preise sind bis 31.12.2020 fix.

Preisstand: 01.01.2019

Sondervertrag Erdgas fix 2019-2020

Arbeitspreis 4,58 Ct/kWh 5,45 Ct/kWh
monatlicher Teilbetrag des Jahresgrundpreises 10,25 Euro/Monat 12,20 Euro/Monat

Jetzt umweltfreundlich Gas geben!

Seit dem 24. März 2006 gibt es auch in Bebra die Möglichkeit, Erdgas zu tanken. Die JET-Tankstelle in der Hersfelder Straße nimmt eine Erdgaszapfsäule mit Schnellbetankung in Betrieb, die von den Stadtwerken Bebra beliefert wird.

Alle Informationen finden Sie hier als PDF-Download.

Die Anfahrtsskizze zur Erdgastankstelle finden sie hier als PDF-Download.

Unseren aktuellen Preis finden Sie hier.

"Schutz gegen Rückstau aus dem Abwassernetz"

"Feuerwehr musste Keller leer pumpen" oder ähnliche Sätze findet man immer wieder in Zeitungsberichten über Wolkenbrüche oder die Folgen heftiger Gewitterregen in besiedelten Gebieten. Keller und andere tiefliegende Räume werden überflutet, weil manches Haus nicht genügend gegen Kanalrückstau gesichert ist.

Um Ihnen hier unliebsame Überraschungen zu ersparen, stellen wir Ihnen das vollständige Merkblatt zum direkten Download zur Verfügung. Zum Lesen dieser Dokumente benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.

 

Wenn Sie Informationen zum Thema suchen, bietet die vorliegende Broschüre einen guten Einstieg und hilft Ihnen, Ihre eigene Maßnahme zu planen. Sinnvoll kann auch eine Versickerung des Überlaufes einer Regenwasserzisterne sein.

Für die Bürger der Stadt Bebra ist diese Broschüre kostenlos erhältlich. Interessierte außerhalb Bebras erhalten die Unterlagen nach Erstattung der Portokosten.

Hier können Sie die Broschüre bestellen.

Sie planen den Bau einer Regenwasserzisterne in Bebra? Dann haben wir hier die richtigen Informationen für Sie. Vom Aufbau einer Regenwasseranlage bis hin zu Entsiegelungs- und Versickerungsmaßnahmen werden alle Fragen beantwortet. Für die Bürger der Stadt Bebra ist diese Broschüre kostenlos erhältlich. Interessierte außerhalb Bebras erhalten die Unterlagen zum Selbstkostenpreis zuzüglich Porto. Hier können Sie die Broschüre bestellen.

Sollten Sie sich für den Bau einer Anlage entscheiden, sind die Regelungen der Entwässerungssatzung der Stadt Bebra in jedem Fall zu beachten.

Die Satzung schreibt unter anderem vor, dass eine Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang erteilt werden muss. Das erforderlichen Antragsformular können Sie direkt herunterladen oder per e-Mail anfordern.

die Stadt Bebra hat Änderungen der Entwässerungssatzung zum 01.01.16 vorgenommen. Es wurden Änderungen bei den folgenden Paragraphen vorgenommen:

  • § 23 Abs. 1, § 24 Abs. 1, § 26 Abs. 1, § 28, § 29 und § 38.

Der Abwasserbetrieb der Stadt Bebra stellt die aktuelle Version zum direkten Download zur Verfügung (pdf-Format). Zum Lesen dieser Dokumente benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.

Kundeninformation zur Stromkennzeichnung gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) auf Basis der Daten 2016

 

Die Stadtwerke Bebra GmbH liefert ausschließlich Strom aus Erneuerbaren Energien. Die Bundesnetzagentur überwacht zusammen mit dem Umweltbundesamt, dass wir tatsächlich Strom aus Erneuerbaren Energien an unsere Kunden liefern. Damit sind 0 g/kWh CO²-Emmissionen und 0g/kWh radioaktiver Abfall verbunden.

 

Der Energiemix in Deutschland 2016 setzt sich aus 14,3% Kernkraft, 41,8% Kohle, 9,5% Erdgas, 2,4% sonstige fossilen Energieträgern, 28,8% gefördert nach EEG erneuerbare Energien und 3,2% sonstige erneuerbare Energie zusammen. Damit sind 417 g/kWh CO²-Emmissionen und 0,0004 g/kWh radioaktiver Abfall verbunden.

Zertifikat Ökostrom

Das Herkunftsnachweisregister (HKNR) im Umweltbundesamt hat einen Erklärfilm zur Erläuterung des Herkunftsnachweis-Systems und der Stromkennzeichnung für die Zielgruppe Endverbraucherinnen und –verbraucher erstellen lassen:

www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/herkunftsnachweise-fuer-erneuerbare-energien

Wir verweisen zum Thema Energieeffizienz gemäß der Informationspflicht nach § 4 Abs. 1 des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) auf die Liste der Anbieter von Energiedienstleistungen, Energieaudits und Energieeffizienzmaßnahmen bei der Bundesstelle für Energieeffizienz BfEE unter (www.bfee-online.de) beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA sowie deren Berichte nach § 6 Abs. 1 EDL-G. Weitere Energieeffizienz-Informationen gemäß § 4 Abs. 2 EDL-G erhalten Sie auch bei der Deutschen Energieagentur (dena) www.dena.de, dem Bundesverband der Verbraucherzentralen www.vzbv.de, der Naturkraft-Region Hersfeld-Rotenburg/Schwalm-Eder (www.naturkraft-region.de), und beim Fachinformationszentrum Karlsruhe (www.bine.de).

Zudem unterstützt der BDEW gemeinsam unter anderem mit der HEA-Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e.V. und der Energieagentur Nordrhein-Westfalen eine Internetseite mit Informationen und weiteren Service- und Energiesparangeboten unter www.ganz-einfach-energiesparen.de.

Online-Stromsparinitiative

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat die neu entwickelte Online-Plattform www.die-stromsparinitiative.de vorgestellt. Die Informationen der Plattform richtet sich zunächst an Haushaltskunden und sollen umfangreiche Hilfestellungen zum Stromsparen bieten. Die Plattform umfasst u.a. die Module „Online-Stromsparberatung“ sowie die Aktion „Stromsparcheck“, die das BMU gemeinsam mit der Caritas Deutschland und dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen in 2008 auf den Weg gebracht hat.

Energieversorgungsunternehmen und Messstellenbetreiber (Unternehmen) sind verpflichtet, Beanstandungen von Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB (Verbraucher), insbesondere zum Vertragsabschluss und zur Qualität von Leistungen des Unternehmens (Verbraucherbeschwerden), die den Anschluss an das Versorgungsnetz, die Belieferung mit Energie oder die Messung der Energie betreffen, im Verfahren nach § 111a EnWG innerhalb einer Frist von vier Wochen ab Zugang beim Unternehmen zu beantworten. Verbraucherbeschwerden sind zu richten an: Stadtwerke Bebra GmbH, Wiesenweg 1, 36179 Bebra, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Der Verbraucher ist berechtigt, die Schlichtungsstelle nach § 111b EnWG zur Durchführung eines Schlichtungsverfahrens anzurufen, wenn das Unternehmen der Beschwerde nicht innerhalb der Bearbeitungsfrist abgeholfen hat oder erklärt hat, der Beschwerde nicht abzuhelfen. § 14 Abs. 5 VSBG bleibt unberührt. Das Unternehmen ist verpflichtet, an dem Verfahren bei der Schlichtungsstelle teilzunehmen. Die Einreichung einer Beschwerde bei der Schlichtungsstelle hemmt die gesetzliche Verjährung gemäß §204 Abs. 1 Nr. 4 BGB. Das Recht der Beteiligten, die Ge­richte anzurufen oder ein anderes Verfahren (z.B. nach dem EnWG) zu beantragen, bleibt unberührt.

Die Kontaktdaten der Schlichtungsstelle sind: Schlichtungsstelle Energie e.V., Friedrichstraße 133, 10117 Berlin, Telefon: (0) 30 / 27 57 240 – 0, Telefax: (0) 30 / 27 57 240 – 69, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Homepage: www.schlichtungsstelle-energie.de.

 

Allgemeine Informationen zu Verbraucherrechten sind erhältlich über den Verbraucherservice der Bundesnetzagentur für den Bereich Elektrizität und Gas, Postfach 8001, 53105 Bonn, Telefon: (0) 30 / 22 480 – 500 oder (0) 180 5 / 10 1000, Telefax: (0) 30 / 22 480 – 323, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.“

 

Informationspflichten bei Nichtabhilfe

Gegen diese Entscheidung können Verbraucher im Sinne des § 13 BGB unter den Voraussetzungen des § 111b EnWG die Schlichtungsstelle anrufen. Die Stadtwerke Bebra GmbH ist verpflichtet, an Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung teilzunehmen. Das Recht der Beteiligten, die Gerichte anzurufen oder ein anderes Verfahren (z. B. nach dem EnWG) zu beantragen, bleibt unberührt. Die Einreichung einer Beschwerde bei der Schlichtungsstelle hemmt die gesetzliche Verjährung gemäß § 204 Abs. 1 Nr. 4 BGB.

Die Schlichtungsstelle kann von den beteiligten Unternehmen ein Entgelt erheben. Bei offensichtlich missbräuchlichen Anträgen kann auch von dem Verbraucher ein Entgelt verlangt werden. Die Höhe des Entgelts muss im Verhältnis zum Aufwand der Schlichtungsstelle angemessen sein.

Die Kontaktdaten der Schlichtungsstelle sind derzeit: Schlichtungsstelle Energie e.V., Friedrichstraße 133, 10117 Berlin, Tel. (0) 30 / 27 57 240 – 0, Fax (0) 30 / 27 57 240 – 69, Mo. – Do. 10:00 – 12:00 Uhr sowie 14:00 – 16:00 Uhr, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Homepage: www.schlichtungsstelle-energie.de.

 

Es kommt zu Störungen bei Ihrem Strom-, Wasser- oder Gasanschluss?

Rufen Sie uns an unter unserer kostenfreien
Hotline - wir helfen Ihnen weiter.

Entstördienst Strom/Wasser/Abwasser
555 awb berci0800 34 101 34. 

Entstördienst Gas
555 awb berci0800 34 202 34.

 

 

Besondere Maßnahmen
bei Gasstörungen!

  • Keine Panik!
  • Gashahn zu!
  • Keine Flammen, keine Funken, keine Schalter betätigen, kein Telefon!
  • Mitbewohner warnen (klopfen, nicht klingeln!), raus aus dem Haus!
  • Alle Fenster und Türen auf, für Durchzug sorgen!
  • Bereitschaftsdienst anrufen – von außerhalb des Hauses!

Vertrieb

gruppe 0

 

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

 gruppe 1

Geschäftsleitung

Geschäftsführer:
Dipl. Betriebswirt (FH) Herbert Höttl
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Assistentin des Geschäftsführers:
Nadine Bloß
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 24
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb:
Heike Diebel
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


An- und Abmeldung, Verträge, Tarife, Abrechnung, Kundenservice:
Thomas Hauff
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Janine Schwarz
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 41
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Heike Funk
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 67
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Claudia Tenert
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 28
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Neukunden
Olga Reimer
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Netzbetrieb:
(Technische Leitung)
Christian Iba
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Kaufm. Bereich)
Nadine Bloß
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 24
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Finanzbuchhaltung:
Sandra Mohr
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 30
fibu[at]stadtwerke-bebra.de


Einkauf, Material und Lagerwesen:
Frank Schellhase
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 23
einkauf[at]stadtwerke-bebra.de

Controlling, Statistik und EDV:
Holger Mohr
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 26
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zähler-, Haus- und Bauanschlüsse, Stromnetz:
Bernhard Marth
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 37
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haus- und Bauanschlüsse,
Gas- und Wassernetz der Stadtwerke:

Jörg Lingelbach
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 39
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bauleitplanung Strom, Gas und Wasser:
Volker Hobert
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 44
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bestandspläne:
Werner Holl
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 35
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

gruppe 5

Abwasser- und Bäderbetrieb:
Gerald Mock
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Udo Rantke
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 47
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Birgit Hohmann
Telefon: (0 66 22) 92 45 – 53 46
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

gruppe 2

Kläranlage Bebra:
Peter Kleinicke
Telefon: (0 66 22) 91 92 – 05
Telefax: (0 66 22) 91 92 – 06
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

gruppe 3

Schwimmbad Bebra:
Biberbad Bebra:
Maurice Hobert
Telefon: (0 66 22) 4 41 – 73
Telefax: (0 66 22) 4 20 – 32 2
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

... und so weiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vertrieb

 

Adresse
Stadtwerke Bebra Gmbh
Wiesenweg 1
36179 Bebra

Postfach 13 28
36173 Bebra

Tel.: 0 66 22/92 45-0
Fax: 0 66 22/92 45-53 50

E-Mail:
service[at]stadtwerke-bebra.de

Geschäftszeiten (auch Kassenzeiten)

Montag bis Donnerstag
07.30 Uhr - 16.15 Uhr

Freitag
07.30 Uhr - 13.30 Uhr

 

Erdgaspreise gültig ab 01.01.2016

Ab 1. Januar 2016 gelten für die Allgemeinen Preise der Grund- und Ersatzversorgung und den Sondervertrag für Haushaltskunden und Gewerbebetriebe der Stadtwerke Bebra GmbH neue Erdgaspreise:

Die dünn gedruckten Preise sind Nettopreise, zu denen die Umsatzsteuer hinzukommt. Die fett gedruckten Preise enthalten die zur Zeit gültige Umsatzsteuer von 19%.

 

Allgemeine Tarife im Rahmen der Grund- und Ersatzversorgung

Kleinverbrauchstarif (gilt bis 3.633 kWh)

Arbeitspreis 7,30 Ct/kWh 8,69 Ct/kWh
Grundpreis 2,05 Euro/Monat 2,44 Euro/Monat



Grundpreistarif I (gilt bis 10.272 kWh)

Arbeitspreis 5,78 Ct/kWh 6,88 Ct/kWh
Grundpreis 6,65 Euro/Monat 7,92 Euro/Monat



Grundpreistarif II (gilt ab 10.273 kWh)

Arbeitspreis 5,36 Ct/kWh 6,38 Ct/kWh
Grundpreis:    
Zähler bis G 6 10,25 Euro/Monat 12,20 Euro/Monat
Zähler bis G 10 15,25 Euro/Monat 18,15 Euro/Monat
Zähler bis G 16 20,35 Euro/Monat 24,22 Euro/Monat
Zähler bis G 25 30,55 Euro/Monat 36,35 Euro/Monat
Zähler bis G 40 49,03 Euro/Monat 58,35 Euro/Monat
Zähler bis G 65 71,22 Euro/Monat 84,75 Euro/Monat

 

Abrechnungsgrundlage

Die Erdgasabrechnung erfolgt auf der Basis von Nettopreisen. Erst vom Nettobetrag wird die Umsatzsteuer berechnet und zu einem Gesamtbetrag addiert. Beim Vergleich einer Kilowattstunde (kWh) Erdgas mit einer Kilowattstunde Strom müssen die Wirkungsgrade der jeweiligen Verbrauchsgeräte und die Tatsache berücksichtigt werden, dass sich die Erdgaspreise auf den Brennwert beziehen.

In der Rechnung wird der Verbrauch in Kilowattstunden ausgewiesen. Da ein Gaszähler in Kubikmeter (m³) misst, wird der Verbrauch mit dem angegebenen Faktor von Kubikmeter in kWh umgerechnet. Der Umrechnungsfaktor gibt damit an, wie viel Kilowattstunden in einem Kubikmeter Gas enthalten sind. Der Umrechnungsfaktor wird aus dem mittleren Brennwert des Abrechnungszeitraums und der Zustandszahl (Messdruck, Gastemperatur und dem der mittleren Höhenlage des Versorgungsortes entsprechenden Mittelwert des Luftdrucks) gebildet. Der Messdruck des Erdgases beträgt circa 22 mbar (Ruhedruck).

Das zur Verteilung kommende Erdgas hat im Normzustand etwa folgende Brennwerte, die in Kilowattstunden je Kubikmeter (kWh/m³) angegeben werden:

Im Netzgebiet – circa 11,2 kWh/m³ (H-Gas)

Gesetzliche Steuern und Abgaben
Die angegebenen Preise enthalten die folgenden gesetzlichen Steuern und Abgaben:

Umsatzsteuer: Die Bruttopreise (fett gedruckt) enthalten die zur Zeit gültige Umsatzsteuer (19 %).


Erdgassteuer: Erdgas zum Verheizen unterliegt nach dem Energiesteuergesetz (EnergieStG) vom 15. Juli 2006 einem Steuersatz von derzeit 0,55 ct/kWh. Der Erdgasverbrauch wird mit den im Abrechnungszeitraum jeweils gültigen Steuersätzen besteuert. Erdgassteuerentlastungen nach den Vorschriften des EnergieStG sind ggf. von dem Kunden direkt bei dem zuständigen Hauptzollamt geltend zu machen.


Konzessionsabgabe: Der Erdgaspreis beinhaltet die Konzessionsabgabe gem. § 2 Abs. 2 und Abs. 3 der "Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas (Konzessionsabgabenverordnung – KAV)" vom 9. Januar 1992.


Zu allen Fragen rund um die Tarife stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Bebra GmbH gern zur Verfügung.
Stadtwerke Bebra GmbH, Wiesenweg 1, 36179 Bebra, www.stadtwerke-bebra.de
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 0 66 22 / 92 45 - 0 oder unter service[at]stadtwerke-bebra.de

 

Allgemeine Gastarife der Stadtwerke Bebra GmbH

1. Vorbemerkung

Aufgrund der Verordnung über die Allgemeinen Tarife für die Versorgung mit ERDGAS (Bundestarifordnung Gas) vom 10.2.1959 (BGBI. I, S. 46) in der Fassung vom 21. Juni 1979 (BGBI. I, S. 676) stellen die STW im Rahmen der jeweils geltenden Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Gasversorgung von Tarifkunden (AVBGasV) Gas zu den folgenden Bedingungen zur Verfügung. Die Stadtwerke Bebra (STW) liefern ERDGAS mit einem Brennwert von zur Zeit etwa Ho = 11,5 kWh/m3 mit den nach den anerkannten Regeln der Technik zulässigen Schwankungsbreiten sowie mit einem Ruhedruck von etwa p = 22 mbar, gemessen hinter dem Hausdruckregler oder der Hauptabsperrvorrichtung. Grundlage der Abrechnung ist die Kilowattstunde (kWh). Die Verbrauchsmenge in kWh wird durch Multiplikation der am Zähler abgelesenen Kubikmeter mit einem Umrechnungsfaktor ermittelt. Der Umrechnungsfaktor wird unter Berücksichtigung der physikalischen Zustandsgrößen des gelieferten ERDGASES mittels Luftdruck (P amb = 988 mbar, Gastemperatur 15°C) von den STW jährlich festgelegt. Er betrug 2009 ca. 10,50 kWh/m3.

2. Gastarife

Der Gaspreis setzt sich bei den Grundpreistarifen aus einem Jahresgrundpreis für die Bereitstellung der Anlagen und einem Arbeitspreis für die abgenommenen Kilowattstunden Erdgas zusammen, beim Kleinverbrauchstarif aus einem Jahresmesspreis und einem Arbeitspreis für die abgenommenen Kilowattstunden Erdgas. Der Jahresgrund- bzw. -messpreis wird in monatlichen Teilbeträgen berechnet.

3. Tarifwahl

Der Abnehmer ist berechtigt, unter den genannten, für alle Verwendungszwecke geltenden Tarife den Tarif zu wählen, nach dem er seinen Bedarf an Erdgas decken will.

4. Gültigkeit

Im Gaspreis ist die Konzessionsabgabe gem. § 2 Abs. 2 und Abs. 3 der "Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas (Konzessionsabgabenverordnung-KAV)" in der jeweils gültigen Fassung.
Die Allgemeinen Preise und Bedingungen der Stadtwerke Bebra GmbH für die Versorgung von Haushaltskunden mit Erdgas im Rahmen der Grundversorgung nach dem zweiten Gesetz zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts, gültig ab 13. Juli 2005, entsprechen den bisher gültigen und veröffentlichten Allgemeinen Tarifen und Bedingungen der Stadtwerke Bebra GmbH für die allgemeine Versorgung von Tarifkunden mit Erdgas.

 

 

Energie der Zukunft

Die Energie – ein Natur belassener Primärenergieträger, dem die Zukunft gehört. Der Einsatz – beheizt nicht nur Wohnungen und Gebäude, sondern treibt auch Maschinen und Fahrzeuge an. Effizient – mit Hilfe modernster Gerätetechnik ist die Ausnutzung höher als bei jeder anderen verfügbaren Energieart. Über ein unterirdisches Pipelinenetz kommt Erdgas überwiegend aus allen europäischen Vorkommen direkt in das rund 64 Kilometer lange Verteilnetz, von wo es in über 1.920 Haushalte strömt. Tendenz steigend. Denn Erdgas ist eine saubere Sache: Es muss, im Gegensatz zu anderen Energieformen, nicht umgewandelt, sondern kann sofort genutzt werden. Und da es hauptsächlich aus der Kohlewasserstoffverbindung Methan besteht, verbrennt Erdgas schadstoffarm. Ein weiteres Plus dieser modernen Energiequelle ist die Tatsache, dass Erdgas weder bestellt noch gelagert werden muss. Es ist da, wann immer es gebraucht wird – seine Verfügbarkeit für die nächsten Jahrhunderte gesichert.

Sondertarif für elektrische Wärmespeicheranlagen "Nachtspeicherheizungen, H8" (ab 01.01.2017)

Wohlige Wärme - komfortabel und zuverlässig: Nachtspeicherheizungen erfüllen diese Anforderungen in idealer Weise. Die Stadtwerke Bebra GmbH stellt für diese Technik einen Sondertarif für Nachtspeicherheizungen zur Verfügung.

Arbeitspreis  19,92 Ct/kWh
Grundpreis 84,00 Euro/Jahr
Preise sind Bruttopreise, inklusive aller Steuern und Abgaben.

 

Freigabezeit

Die Freigabe zum Betrieb der Wärmespeicheranlage beträgt insgesamt 8 Stunden innerhalb von 24 Stunden, vorzugsweise in der Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr.

 

Sondertarif für elektrische Wärmepumpenanlagen "WP" (ab 01.01.2017)

Elektrische Wärmepumpenanlagen nutzen die Wärme aus der Umwelt zum Heizen. Sie eröffnen somit ein großes Potenzial zur Einsparung von Heizenergie. Die Stadtwerke Bebra GmbH bietet Strom für elektrische Wärmepumpenanlagen zu attraktiven Sonderkonditionen an.

Arbeitspreis  bei Messung über einen Drehstrom-Eintarif-Zähler: 23,06 Ct/kWh
Arbeitspreis  bei Messung über einen Drehstrom-Zweitarif-Zähler:
in der Hochtarifzeit (HT-Zeit):
in der Niedertarifzeit (NT-Zeit):
23,56 Ct/kWh 

 19,92 Ct/kWh
Grundpreis
bei Eintarif:
bei Zweitarif:

 90,00 Euro/Jahr
100,00 Euro/Jahr
Preise sind Bruttopreise, inklusive aller Steuern und Abgaben.


Freigabezeit
Die Stadtwerke Bebra GmbH liefert elektrische Energie zum Betrieb der Wärmepumpenanlage insgesamt 18 Stunden innerhalb von 24 Stunden. Die Stadtwerke Bebra GmbH ist berechtigt, die Stromlieferung bis zu insgesamt 6 Stunden innerhalb von 24 Stunden zu unterbrechen. Dabei wird die Stromlieferung nicht länger als 2 Stunden hintereinander unterbrochen. Die Betriebszeit zwischen zwei Unterbrechungen ist nicht kürzer als die jeweils vorangegangene Unterbrechungszeit.
 
 

 

Bebra Vario-Tarif (ab 01.01.2017)

netto brutto
Arbeitspreis 21,84 Ct/kWh  25,99 Ct/kWh 
Grundpreis mit Lastschrift 90,76 Euro/Jahr 108,00 Euro/Jahr

 

Alle Bebra Vario-Kunden können darüber hinaus das umfangreiche Dienstleistungsangebot rund um die Energie in Anspruch nehmen. Dazu zählen die kostenlose Energieberatung und der kostenlose Verleih von Strommessgeräten etc.

Vertragsbedingungen
Der Vertrag läuft für einen Zeitraum von 12 Monaten ab Vertragsbeginn. Er verlängert sich um ein Jahr, sofern er nicht mit einer Frist von sechs Wochen vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.  
 
Zahlungsweise
Damit wir unsere Verwaltungskosten senken können, ist die Teilnahme am SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren eine Voraussetzung für den "Bebra Vario-Tarif".

Bebra Grund-Tarif (ab 01.01.2017)

Eintarifzähler Doppeltarifzähler
netto brutto netto brutto
Arbeitspreis tagsüber 23,75 ct/kWh 28,26 ct/kWh 24,30 ct/kWh 28,92 ct/kWh
Arbeitspreis nachts 20,85 ct/kWh 24,81 ct/kWh
Grundpreis ohne Lastschrift 99,16 Euro/Jahr 118,00 Euro/Jahr 99,16 Euro/Jahr 118,00 Euro/Jahr
Grundpreis mit Lastschrift 90,76 Euro/Jahr 108,00 Euro/Jahr 90,76 Euro/Jahr 108,00 Euro/Jahr

Umsatzsteuer
Die Bruttopreise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

Die Erläuterung zu der Zusammensetzung des Allgemeinen Preises und zu den tatsächlich einfließenden

Kostenbelastungen gemäß § 2 Absatz 3 Strom GVV finden sie hier.

Zeitlich begrenzte Anschlüsse für Straßenfeste und andere Veranstaltungen

Wenn Sie in Bebra einen zeitlich begrenzten Anschluss benötigen, sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Mit unserem Mitarbeiter sprechen Sie dann die Möglichkeiten durch, wo und wie wir Ihnen einen zeitlich begrenzten Anschluss zur Verfügung stellen können.

Grundsätzlich benötigen wir von Ihnen:

Eine "Anmeldung zum Anschluss an das Niederspannungsnetz" (als Inbetriebsetzungsantrag für den BSA). Diese, auch kurz "Stromanmeldung" genannt, wird von Ihrem zugelassenen Elektroinstallateur ausgefüllt und unterschrieben bei uns eingereicht.

Genaue Angaben zur Veranstaltung und der Örtlichkeit.

Für den Anschluss der Messeinrichtungen sind Baustrom (BSA) Verteilerschränke nach DIN VDE 0612 zu verwenden, die fest verankert aufzustellen sind.

Die kundeneigene Anschlussleitung vor der Messeinrichtung soll so kurz wie möglich, darf jedoch nicht länger als 30m sein und keine lösbaren Zwischenverbindungen enthalten.

Nicht nur im eigenen Interesse sind die BSA-Verteilerschränke abzuschließen!


Anschluss abmelden:

Sollten Sie den Anschluss nicht mehr benötigen, so teilen Sie uns die Abmeldung des Anschlusses und Ihren Terminwunsch bitte schriftlich mit. Sorgen Sie auch bitte für die Zugänglichkeit des BSA-Verteilerschrankes (Schlüssel).

Wenn Sie in Bebra einen BSA benötigen, sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

Mit unserem Mitarbeiter sprechen Sie dann die Möglichkeiten durch, wo und wie wir Ihnen einen BSA zur Verfügung stellen können.

Grundsätzlich benötigen wir von Ihnen:

  • Eine "Anmeldung zum Anschluss an das Niederspannungsnetz" (als Inbetriebsetzungsantrag für den BSA)

  • Diese, auch kurz "Stromanmeldung" genannt, wird von Ihrem zugelassenen Elektroinstallateur ausgefüllt und unterschrieben bei uns eingereicht.

  • Einen amtlichen maßstabsgerechten Lageplan mit Gebäudegrundriss in unbeglaubigter Ausfertigung.

  • Sollte auf Ihrer Baustelle ein oder mehrere Kräne eingesetzt werden, benötigen wir dringend die Angaben des Anlaufstromes des Hubmotors, wenn dieser Anlaufstrom größer als 60A ist, damit keine negativen Rückwirkungen auf das vorhandene Ortsnetz entstehen.

  • Für den Anschluss der Messeinrichtungen sind BSA – Verteilerschränke nach DIN VDE 0612 zu verwenden, die fest verankert aufzustellen sind.

Die kundeneigene Anschlussleitung vor der Messeinrichtung soll so kurz wie möglich, darf jedoch nicht länger als 30m sein und keine lösbaren Zwischenverbindungen enthalten.

Nicht nur im eigenen Interesse sind die BSA-Verteilerschränke abzuschließen!

Baustrom-Anschluss abmelden:

Sollten Sie den BSA nicht mehr benötigen, so teilen Sie uns die Abmeldung des Anschlusses und Ihren Terminwunsch bitte schriftlich mit. Sorgen Sie auch bitte für die Zugänglichkeit des BSA-Verteilerschrankes (Schlüssel).

 

Wenn Sie in Bebra einen SHA benötigen, sollten Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung setzen. Mit unserem Mitarbeiter sprechen Sie dann die Möglichkeiten durch, wo und wie wir Ihnen den SHA zur Verfügung stellen können.

Grundsätzlich benötigen wir von Ihnen:

  1. Eine "Anmeldung zum Anschluss an das Niederspannungsnetz" diese, auch kurz "Stromanmeldung" genannt, wird von Ihrem zugelassenen Elektroinstallateur ausgefüllt und unterschrieben bei uns eingereicht.

  2. Einen Antrag auf Erstellung eines Strom-Hausanschlusses

  3. Einen amtlichen maßstabsgerechten Lageplan mit Gebäudegrundriss in unbeglaubigter Ausfertigung.

  4. Eine Zeichnungskopie vom Hausanschlussraum im Gebäude.

Bei Erdkabelanschlüssen (Verlegetiefe ca. 70 cm) werden Hausanschlusskästen für Außenwandeinbau (AWK) als Standard, oder Hausanschlusssäulen (HAS) bzw. Hausanschluss Zählersäulen (HAZS) aus besonderem Grund eingesetzt.

Die anzuwendende Anschlusstechnik bestimmen wir im Einvernehmen mit Ihnen. Der außenliegende Hausanschlusskasten ermöglicht uns im Störungsfall einen direkten Zugriff durch unser Personal und dient Ihrer Sicherheit und um weitere Schäden an Ihrer Anlage zu vermeiden.

Entscheiden Sie sich für den AWK-Einbau (B34xH42xT17cm), so wird der AWK und das für die spätere Zuführung des Anschlusskabels erforderliche Leerrohr (Durchmesser ca. 5cm) Ihnen für den Einbau bereitgestellt.

Der AWK und das Leerrohr sind bauseits einzubauen. Der Einbau des AWK sollte dringend in dem vorgesehenen Styropor - Isolierschutz erfolgen, um keine Kältebrücke zu bilden. Gegen Montageschaum Befestigung ist unsererseits nichts einzuwenden.

Die gesamte Elektroinstallation ab z.B. AWK, ist von einem zugelassenen Elektroinstallateur, der im Installateurverzeichnis eines Energieversorgers registriert ist, in Abstimmung mit uns zu planen, auszuführen und zu unterhalten.

Nur wenn unsererseits keine Einwände bestehen, erfolgt eine Inbetriebsetzung Ihrer Anlage.

Bereits vor Beginn der Arbeiten am Gebäudefundament sollte zwischen dem Elektro-Installateur und dem Bauunternehmer der Einbau des erforderlichen Fundamenterders abgesprochen sein. Der Fundamenterder bewirkt eine erhebliche Verbesserung der Sicherheit gegen gefährliche Berührungsspannungen, die bei Fehlern in der elektrischen Anlage auftreten können.

Für Zählerplätze sind leicht zugängliche Räume oder auch Treppenräume, (nicht über Stufen montieren) zu wählen. Auf einfache Zugänglichkeit der Zähleranlage ist zu achten.

Rechtsgrundlage zwischen Ihnen und uns ist die Niederspannungsanschlussverordnung (NAV). Diese wird von Ihnen mit der Stellung des "Antrages auf Anschluss an das Niederspannungsnetz" anerkannt.

Die Satzungen liegen in den Geschäftsräumen der Stadtwerke Bebra GmbH zur Einsicht aus.

Bei einem Leistungsbedarf von mehr als 55kW (über 80A) ist lediglich der Einbau eines größeren AWK (NH 2) zu beantragen. Dies ist nur der Fall, wenn mindestens 9 Wohnungen ohne, oder mindestens 5 Wohnungen mit elektrischer Warmwasserbereitung vorhanden sind.

Sobald Ihr zugelassener Elektroinstallateur uns durch seine "Stromanmeldung" mitteilt, dass die Hausinstallation fertiggestellt ist, kann der Stromzähler installiert werden. Eine Überprüfung der elektrischen Anlage unsererseits erfolgt in jedem Fall. Achten Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass Ihnen die geforderten Prüfprotokolle Ihres Installateurs ausgehändigt werden.

Die Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) und die Ergänzende Bedingungen zur NAV gelten mit dem Tag ihres Inkrafttretens mit Wirkung für die Zukunft für alle

  • Netzanschlussverhältnisse und Anschlussnutzungsverhältnisse, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig begründet werden.
  • Netzanschlussverhältnisse, die nach dem 12.07.2005 zwischen Netzbetreibern und Grundstückseigentümern (Anschlussnehmern) durch Erstanschluss von Grundstücken oder den Erwerb von angeschlossenen Grundstücken auf der Grundlage der AVBEltV begründet worden sind.
  • am Tag des Inkrafttretens bestehenden Anschlussnutzungsverhältnisse mit Letztverbrauchern, die einen Anschluss zur Entnahme von Strom in Niederspannung nutzen (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 3 NAV).  

 

Stromanmeldung

Netzanschlussvertrag

 

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Datenschutzhinweis:  Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Der Datenspeicherung der Daten aus diesem Kontaktformular stimme ich hiermit ausdrücklich zu.

  Captcha erneuern  
 

Zur Zeit haben wir keine offenen Stellen zu besetzen.

Die Stadtwerke Bebra bieten die Wasserversorgung ab 01.01.2015 zu folgenden Bedingungen an:

  netto brutto
Wasserpreis in Euro/m3 1,65 1,76
Grundpreis bei einer Zählergröße bis QN 2,5 (Ein- und Zweifamilienhaus)

 

  netto brutto
Wasserpreis in Euro/Monat 6,00 6,42
 


Alle hier nicht aufgeführten Preise können unserem Preisblatt Allgemeine Tarife für die Versorgung mit Wasser entnommen werden. Das Preisblatt stellen wir als Download zur Verfügung. Zum Lesen des Dokuments benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.

Wasseranalyse

Unser Trinkwasser dient dem "Wohl der Allgemeinheit" und ist unser wichtigstes Lebensmittel. Aufgrund dieser herausragenden Bedeutung hat der Gesetzgeber durch Erlass von verschiedenen Gesetzen und Verordnungen dem Schutz des Wassers höchste Bedeutung zugemessen.

Die wichtigsten Rechtsgrundlagen sind das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) in Verbindung mit dem Hessischen Wassergesetz (HWG), die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) sowie die Rohwasser Untersuchungsverordnung (RUV). Hier finden sich auch die Verpflichtungen das Wasser regelmäßig untersuchen zu lassen. Die Untersuchungsergebnisse werden den zuständigen Behörden, wie dem Gesundheitsamt, Umweltamt, etc. für deren Kontroll- und Überwachungsaufgaben zur Verfügung gestellt.

Stellvertretend für alle von den Stadtwerken Bebra betriebenen Wassergewinnungsanlagen, haben wir für interessierte Bürger die Untersuchungsergebnisse des Hochbehälter Bebra veröffentlicht.

Wasserhärte
Das Waschmittelgesetz schreibt vor, dass die Wasserhärte jährlich einmal veröffentlicht wird. Die Wasserhärte erfasst die Summe der Härtebildner, d.h. im wesentlichen Calcium und Magnesium. Von der Härte hängt z. B. die Waschmitteldosierung, die Spülmaschi-neneinstellung etc. ab. Das Waschmittelgesetz unterscheidet folgende Härtebereiche:

 

Härtebereich
Härte in mol/m3 Härte in °dH
1 bis 1,5 bis 8,4
2 1,5 - 2,5 8,4 - 14
3 über 2,5 über 14

 

In Bebra werden Wässer verschiedener Härte geliefert. Teilweise wird ein Mischwasser aus mehreren Brunnen eingespeist. Eine Angabe der Wasserhärte, die für das gesamte Versorgungsgebiet gilt, ist daher nicht möglich. Den Härtebereich in Ihrer Straße bzw. in Ihrem Ortsteil, können Sie durch Drücken des Links Wasserhärte abfragen. Sollte Ihre Straße dort nicht aufgeführt sein, erhalten Sie von uns telefonische Informationen.

Die Klarheit – jeder Tropfen der durchschnittlich 40 Kubikmeter, die pro Einwohner und Jahr im Versorgungsgebiet Bebra verbraucht werden, hat höchste Trinkqualität. Es stammt zu 55% aus dem Lüdersdorfer Grund, zu 24% aus Gilfershausen, zu 15% aus Weiterode und zu jeweils 3% aus Blankenheim und Asmushausen. Auch Bedarfsspitzen in Sommermonaten lassen sich problemlos abdecken. Unser Rohwasser ist so gut, dass es unaufbereitet als Trinkwasser genommen werden kann.

Wasserversorgung Bebra
Die Stadtwerke Bebra GmbH versorgen die Bevölkerung der Stadt Bebra und ihre Ortsteile mit Trinkwasser.

Der Beginn der gemeindlichen Wasserversorgung geht auf die Jahre um 1900 zurück und konzentrierte sich auf das damalige Stadtgebiet.

HB Bünberg

hb bunberg

Der Hochbehälter Bünberg des Wasserwerks Bebra, der bereits im Jahr 1908 errichtet wurde, zeugt heute von dieser Zeit.

Die aufstrebende Gemeinde Bebra stellte damals an den Betreiber der Wasserversorgung rasch steigende Anforderungen in technisch, personeller sowie organisatorischer Hinsicht. Konsequenterweise wurde die Trinkwasserversorgung schon im Jahr 1907 an den Eigenbetrieb Stadtwerke Bebra übertragen.

Im Rahmen der kommunalen Gebietsreform im Jahre 1971 hat die Stadt Bebra elf benachbarte Dörfer eingemeindet, wodurch unser heutiges Versorgungsgebiet entstand.

Versorgungsgebiet der Stadtwerke Bebra

gebiet

 In den folgenden Jahren wurde mit hohem finanziellen Aufwand das heutige Wasserverbundsystem geschaffen. Die Einzelgewinnungsanlagen, wobei es sich zumeist um Quellen der damals selbständigen Gemeinden handelte, wurden größtenteils stillgelegt und statt dessen Tiefbrunnen an geeigneten Standorten gebohrt. Die fortschreitende Erweiterung von Gewerbe- und Baugebieten und die steigenden Bevölkerungszahlen erforderten den Bau von größeren Hochbehältern. Diese hatten auch die Aufgaben für die Stadt Bebra die Löschwasserversorgung sicherzustellen.

Der Aufbau dieses modernen Wasserversorgungssystems war 1986 abgeschlossen. Von den Folgen dieser Umstrukturierung, insbesondere von der guten Trinkwasserqualität sowie der sehr hohen Versorgungssicherheit, kann heute jeder Kunde der Stadtwerke Bebra GmbH profitieren.

Die bis heute letzte wesentliche Änderung im Unternehmen der Stadtwerke Bebra wurde zum 01.01.2000 wirksam. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Eigenbetrieb Stadtwerke Bebra in die Stadtwerke Bebra GmbH umgewandelt.

 

Wassergewinnung/Wasserverteilung

Das von den Stadtwerken Bebra an die Verbraucher abgegebene Trinkwasser wird ausnahmslos aus lokalen Grundwasservorkommen entnommen.

Wir betreiben insgesamt 11 Wassergewinnungsanlagen, darunter 8 Tiefbrunnen und 1 Quellfassung. Tiefbrunnen nutzen mehr die tieferen (bis 200 m Tiefe) und Quellen eher die höher gelegenen Grundwasserschichten (bis 10 m Tiefe). Entsprechend unterscheiden sich die Anlagen in ihrer Anfälligkeit gegen äußere Einflüsse (Verunreinigungen, Nitrateintrag etc.).

huette

Die Tiefbrunnen (TB) befinden sich in den Gemarkungen Blankenheim (TB Blankenheim), Gilfershausen (TB Gilfershausen), Lüdersdorf (TB 3, 3 a, 3 c und 21) und Weiterode (TB Eichbach und Stockhausen). Die Quelle ist in der Gemarkung Asmushausen (Quelle Asmushausen) gelegen.

Die Ausweisung von Wasserschutzgebieten ist ein zentrales Element zum Schutz des Grundwassers gegen anthropogene Einflüsse. Da eine qulitativ einwandfreie Versorgung mit Trinkwasser insbesondere dem Wohl der Allgemeinheit dient, sind für unsere Wasserwerke per Rechsverordnung Wasserschutzgebiete festgesetzt.

Innerhalb des Wasserschutzgebietes, welches aus mehreren Zonen besteht und auch durch das Aufstellen von speziellen Schildern gekennzeichnet ist, gibt es bestimmte Handlungen bzw. Verbote bzw. Anwendungsbeschränkungen. So wird z.B. die Anwendung von Dünege- oder Pflanzenschutzmitteln in der landwirtschaftlichen Nutzung der Schutzgebietsflächen beschränkt. Aber auch andere Handlungen wie Baumaßnahmen, das Lagern von wassergefährdenden Stoffen etc. sind dort verboten.

 

 Schutzgebietsgrenze

Für Fragen im Zusammenhang mit den Schutzgebieten können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen, besonders, wenn es über die betroffenen Flächen und die einzelnen Verbote geht. Auch bitten wir Sie, Unregelmäßigkeiten und besondere Vorkommnisse innerhalb der Schutzgebiete bei uns zu melden. Wir sind bei der Überwachung der Schutzgebiete auf Ihre Beobachtungen und Ihre Hilfe angewiesen.

Ein über 140 km langes Leitungssystem der verschiedenen Nennweiten durchzieht das Versorgungsgebiet:

Beginnend an den Wasserwerken verästelt sich das Netz, bis es in jedem einzelnen Haus den Endverbraucher erreicht. Im Versorgungsnetz wurden im Laufe der Jahre durch technische Weiterentwicklungen verschiedene Rohrleitungsmaterialien eingesetzt. Wir finden Rohre aus Guss, Kunststoff wie PVC und PE (Polyethylen) im Netz vor.

Technisch-wirtschaftliche Gründe führten dazu, dass heute in der Ortsverteilung nur noch Rohre aus PE verwendet werden.

Rohrbrüche und damit verbundene Wasserverluste verursachen große ökonomische und ökologische Folgen. Daher werden die Leitungen regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf erneuert.

Da wir auch auf Ihre Beobachtungen angewiesen sind, bitten wir Unregelmäßigkeiten, die auf Rohrbrüche hinweisen, umgehend bei uns zu melden.

Die Stadtwerke Bebra haben die Aufgabe, die kontinuierliche Versorgung mit Trink- und Nutzwasser sicherzustellen. Das bedeutet, dass die zeitlichen Schwankungen auf der Liefer- und Abgabeseite auszugleichen und Versorgungsunterbrechungen infolge Betriebsstörungen zu vermeiden sind. Auch muss ständig die Bereitstellung von Löschwasser gewährleistet sein. Da diese Ziele ohne Speicherraum nicht sicher zu erreichen sind, hat die Wasserspeicherung, d. h. die Errichtung von Hochbehältern in der Kette der Anlagen von der Gewinnung bis zum Verbraucher eine besondere Bedeutung.

wiese

Wir betreiben Hochbehälter mit einem Gesamtvolumen von über 5.000 Kubikmetern, die an den verschiedenen Stellen des Versorgungssystems errichtet wurden.

Unser größter Hochbehälter in Bebra am Kesselberg mit einem Inhalt von 2.000 m3 ist für Besichtigungen geeignet. Für interessierte Schulklassen oder andere Gruppen bieten wir nach Terminabsprache Führungen an, bei denen Sie auch "Interessantes rund ums Wasserwerk" erfahren können.

Die Gasversorgung in Bebra geht auf den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Von 1909 bis 1966 haben die Stadtwerke das Gas in einer eigenen Kokerei auf dem Grundstück der Eisenacher Straße 70 selbst erzeugt. Die damals täglich erzeugte Gasmenge betrug 4.000 m3, heute beträgt in den Wintermonaten die tägliche Verkaufsmenge 60.000 m3.

Im Jahr 1965 wurde das Gaswerk der Stadtwerke Bebra stillgelegt und Ferngas von der Gas-Union, Frankfurt, bezogen. Von 1995 bis 1997 führten die Stadtwerke Bebra auf den ehemaligen Gelände des Gaswerkes eine Altlastensanierung durch.

Im Wesentlichen wurden die Teergruben, in denen die Schlacke sowie andere Abfallprodukte des Kokereiprozesses gelagert wurden, fachgerecht entsorgt. Außerdem wurde das gesamte Areal des Gaswerkstandortes und des heutigen Bauhofes mit einer Asphaltdecke versiegelt. Durch diese Maßnahme und durch den Einsatz von Grundwasserpumpen wird verhindert, dass Schadstoffe wie Benzol, verschiedene umweltschädliche Kohlenwasserstoffe etc. in das Grundwasser gelangen können.
Durch umfangreiche Messprogramme, die immer noch durchgeführt werden, wurde die Wirksamkeit der Altlastensanierung bestätigt.

1968 wurde die Gasversorgung von Ferngas auf Erdgas umgestellt. Das heute gelieferte Erdgas wird hauptsächlich aus Russland, Norwegen und den Niederlanden bezogen. Ungefähr 20% des Gasaufkommens werden aus heimischen Fördergebieten eingespeist.

An-/Ab- und Ummeldung

Wenn Sie eine Verbrauchsstelle im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Bebra GmbH an-, ab- oder ummelden möchten, nutzen Sie diese Seite.
Hier können Sie sich ganz bequem online an-, ab- oder ummelden.

Allgemeine Daten

Anmeldung (auch bei Umzug)

Abmeldung (auch bei Umzug)

Anschrift für Ihre Schlussrechnung:

Bitte teilen Sie uns Ihre neue Anschrift mit!



Lesen Sie bitte ganz einfach am Tag der Schlüsselabgabe selbst Ihren Verbrauch ab und tragen die Angaben in den folgenden Feldern ein. 

Art der Energie

Strom

Erdgas

Wasser
  Captcha erneuern  
  

Einzugsermächtigung/Bankverbindung ändern


Bankverbindung (Bei Änderung alte Bankverbindung)


Sie haben Ihre Bank gewechselt oder eine neue Kontonummer erhalten.
Füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder noch aus.

Neue Bankverbindung


  Captcha erneuern  
  

Hier können Sie sich ganz bequem Ihre Zählerstände für die Jahresabrechnung, zum Lieferantenwechsel
und zum Ein- und Auszug mitteilen.

Allgemeine Daten


Zählerstände

Art der Energie

Strom
Photovoltaik

Erdgas

Wasser

  Captcha erneuern  
  

Hier können Sie ganz bequem Ihre Zählerstände zum Lieferantenwechsel / Einzug / Auszug mitteilen.


Allgemeine Daten



Zählerstände

Art der Energie

Strom

Erdgas

Wasser

  Captcha erneuern  
  

Transportanfrage Gas

Faxnummer: 06622-92455350


1. Angaben zum Transportkunden


Nur ausfüllen, falls die Anfrage im Namen und im Auftrag eines Transportkunden erfolgt. 


2. Allgemeine Angaben zum Transport


3. Angaben zum Einspeisepunkt


4. Angaben zum Ausspeisepunkt aus dem Netz der Stadtwerke Bebra GmbH

 

 

 

 


Anschrift des Ausspeisepunktes soweit abweichend

 

 

 


5. Bei Standardlastprofilkunden ist zusätzlich anzugeben:
(max. Stundenleistung von 500kW und max. jährl. Entnahme von 1,5 Mio. kWh)

 

 


Die Netzzugangsbedingungen des Netzbetreibers sowie die im Preisblatt des Netzbetreibers veröffentlichten Konditionen sind dem Transportkunden bekannt und werden von ihm mit dieser verbindlichen Anfrage anerkannt.

  Captcha erneuern  
  

Gesellschafter

2014 07 gesellschafter

 

Aufsichtsrat

Vorsitzender Bürgermeister 
Uwe Hassl 

Stadtverordnetenvorsteher 
Herbert Börner, Kommunikationstechniker (stv. Vors.) 

Stadtverordnete
Irene Hohmeister, Hausfrau

Stadtrat 
Kurt Wenderoth-Wegener, Bundesbankbeamter

Stadtverordneter 
Stefan Krug, Dipl.-Ing.





Stadtverordneter 
Roland Soldan, Dipl. Bankbetriebswirt 

Betriebsratsmitglied 
Thomas Hauff, kaufm. Angestellter

Martina Watzal,
Leiterin Controlling, Betriebswirtschaft, EAM GmbH & Co KG

Georg von Meibom,
Geschäftsführer, EAM Beteiligungen GmbH 

Geschäftsführung
Herbert Höttl 
Dipl. Betriebswirt (FH)


Mitarbeiter 34
Bilanzsumme 12,5 Mio. EUR
Eigenkapital   8,1 Mio. EUR
Umsatzerlöse 14,6 Mio. EUR
Investitionen  1,0 Mio. EUR
Strommengen 50.674.000 kWh
Gasmengen 79.298.000 kWh
Wassermengen 571.206 m³
Stromzähler im Netz 7.900 Stück
 Gaszähler im Netz 2.300 Stück
Wasserzähler im Netz 4.500 Stück
Länge Stromkabelnetz 267 km
Länge Gasleitungsnetz 68 km
Länge Wasserleitungsnetz 162 km

 
Das vertragliche Versorgungsgebiet der Stadtwerke Bebra GmbH blieb im Berichtsjahr unverändert. Es umfasst für die Stromlieferung das Gebiet der Kernstadt Bebra, für die Gaslieferung das Gebiet der Kernstadt Bebra und des Stadtteils Weiterode sowie für die Wasserlieferung das gesamte Stadtgebiet mit der Kernstadt und den 11 Stadtteilen.

Das Unternehmensleitbild gibt die grundlegende Zielsetzung des Unternehmens vor und bildet damit die Basis für die Unternehmenspolitik.

Mit diesem Leitbild haben wir uns grundlegende Unternehmensziele vorgegeben. Wir legen uns auf ein einheitliches Handeln fest, indem wir uns an den Erwartungen unserer Kunden orientieren, um so den Bestand des Unternehmens auch langfristig gewährleisten zu können.

Wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Geschäftsführung der Stadtwerke Bebra GmbH, geben uns dieses Unternehmensleitbild als eine gemeinsame Verpflichtung auf Werte, für die wir heute und zukünftig eintreten wollen.

Wir werden dieses Leitbild ständig gemeinsam weiter entwickeln und dafür Sorge tragen, dass es in unserem Unternehmen auch gelebt wird.

Unsere Identität

Die Stadtwerke Bebra GmbH sind ein flexibles Energieversorgungsunternehmen, das in Bebra und seinen Stadtteilen innovative Energiedienstleistungen anbietet. Wir verstehen uns dabei als „Ihr Versorgungs-Partner“ und wollen auch mit unserem Firmenlogo die Verbundenheit mit unseren Kunden hervorheben.

Unser freundliches Team handelt verantwortungsvoll, kundenorientiert und ist neuen Ideen gegenüber stets aufgeschlossen.

Wir arbeiten unbürokratisch und kompetent in einem dynamischen modernen Umfeld.

Unsere Leistung

Zu unseren Dienstleistungen gehören die Versorgung der Einwohner der Kernstadt Bebra mit Strom, Gas und Wasser, den Stadtteil Weiterode mit Gas und Wasser sowie díe Stadtteile Asmushausen, Blankenheim, Braunhausen, Breitenbach, Gilfershausen, Iba, Imshausen, Lüdersdorf, Rautenhausen und Solz mit Wasser.

In Verbindung mit diesen primären Dienstleitungen bieten wir darüber hinaus eine umfangreiche Beratungs- und Servicepalette an.

Damit tragen wir große Verantwortung für die Lebensqualität unserer Kunden.

Unser Unternehmen

Wir tragen als kommunales Unternehmen der Stadt Bebra und mit unserem Beteiligungspartner, der EAM Beteiligungen GmbH, die Verantwortung für die Versorgung in unserer Stadt.

Technisches Know-How und kaufmännische Kompetenz sind unabdingbar für ein erfolgreiches Unternehmen. Wir handeln nach wirtschaftlichen Maßstäben. In der Erfüllung unserer Aufgaben arbeiten wir kosten- und erfolgsbewusst. Dadurch erwirtschaften wir eine angemessene Rentabilität und können die Herausforderungen der Zukunft meistern und damit das Fortbestehen der Stadtwerke Bebra GmbH sichern.

Durch die konsequente Umsetzung dieser betriebswirtschaftlichen Anforderungen werden wir unsere Dienstleistungen weiterhin preiswert anbieten und unseren Gesellschaftern eine angemessene Rendite erwirtschaften.

Die ständige Anpassung und Erweiterung unseres Dienstleistungsangebotes, der sinnvolle Einsatz von Technik sowie eine teamorientierte und flexible Organisation befähigen uns, auf die sich weiter verändernden Bedürfnisse des Marktes einzugehen. Wir sind Teil einer mulikulturell geprägten Gesellschaft. Offenheit und Toleranz sind Bestandteil unseres Auftritts nach innen gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und nach außen gegenüber unseren Bürgerinnen und Bürgern.

Unsere Kunden

Die Versorgung unserer Kunden steht im Mittelpunkt unseres Denken und Handelns. Zuverlässig und sicher stellen wir jederzeit unsere Produkte zu marktgerechten Preisen bereit. Wir beraten fachgerecht und liefern individuelle Lösungen mit maßgeschneiderten Produkten für höchsten Kundennutzen. Unser Dienstleistungsangebot ist auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet und wird Aufgaben orientiert weiterentwickelt. Durch die räumliche Nähe kenn wir unsere Kunden und unsere Kunden kennen uns. Wir sind persönlich für sie da und handeln verantwortungsbewusst und prompt. Wir betrachten unseren Kunden als Partner und demzufolge ist das Ziel unserer Arbeit die Zufriedenheit unserer Kunden.

Unsere Mitarbeiter

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist ein Repräsentant der Stadtwerke und trägt durch seine fachliche und soziale Kompetenz zur Erreichung des Unternehmenserfolgs bei.

Teamgeist und Betriebsklima gehen alle bei uns Beschäftigten an. Konflikte lassen sich nicht vermeiden, aber wir sind bestrebt, im offenen und fairen Umgang miteinander zufrieden stellende Lösungen zu finden. Wir achten die Würde und das Selbstwertgefühl aller. Gegenseitiges Vertrauen, fachkundige Informationen, und angemessene Delegation von Verantwortung sind die Grundlagen unseres kooperativen Führungsstils. Unsere Führungskräfte vom Meister bis zum Geschäftsführer verstehen sich als Vorbild und Partner ihrer Mitarbeiter. Sie orientieren sich bei ihren Führungsaufgaben an den Zielen unseres Versorgungs- und Dienstleistungsunternehmens. Die Stadtwerke Bebra GmbH bietet ihren Betriebsangehörigen gute, sichere und zukunftsorientierte Arbeitsplätze und fördert sie durch Schulungen und Weiterbildung. Die Einsatzbereitschaft von gut geschulten, flexiblen und freundlichen Fachkräften, das angenehme Zusammenarbeiten aller Kolleginnen und Kollegen in einem aufeinander abgestimmten Ziel tragen entscheidend zur Leitungsstärke der Stadtwerke Bebra GmbH bei, die letztendlich all unseren Kunden zugute kommt.

Unsere Umwelt

Wir tragen als kommunales Unternehmen der Stadt Bebra und mit unserem Beteiligungspartner, der E.ON Mitte AG, die Verantwortung für die Versorgung in unserer Stadt.

Technisches Know-How und kaufmännische Kompetenz sind unabdingbar für ein erfolgreiches Unternehmen. Wir handeln nach wirtschaftlichen Maßstäben. In der Erfüllung unserer Aufgaben arbeiten wir kosten- und erfolgsbewusst. Dadurch erwirtschaften wir eine angemessene Rentabilität und können die Herausforderungen der Zukunft meistern und damit das Fortbestehen der Stadtwerke Bebra GmbH sichern.

Durch die konsequente Umsetzung dieser betriebswirtschaftlichen Anforderungen werden wir unsere Dienstleistungen weiterhin preiswert anbieten und unseren Gesellschaftern eine angemessene Rendite erwirtschaften.

Unsere Ziele

Aus den dargestellten Leitlinien bestimmt sich unsere strategische Vision:

1. Strategie
Die Stadtwerke Bebra GmbH ist ein gleichermaßen ökonomisch wie ökologisch ausgerichtetes Unternehmen, das in seinen Geschäftsfeldern eine Führungsrolle in Bebra wahren und ausbauen will. Elemente dieser Strategie können auch alle Formen der Kooperation sein, mit dem Ziel die regionale Selbständigkeit zu erhalten.

Steigenden Kundenanforderungen und wachsendem Wettbewerb werden wir mit kundenorientiertem sowie unternehmerischem Handeln mit Ziel des wirtschaftlichen Erfolgs unter Berücksichtigung der Interessen unserer Gesellschafter begegnen.

2. Unternehmenskultur
Die Stadtwerke Bebra GmbH legt Wert darauf, sich mit einem einheitlichen Erscheinungsbild nach innen und außen zu präsentieren, das von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen wird.

3. Personal
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Bebra GmbH werden zur Teamarbeit angehalten und durch abgestimmte Qualifizierungsmaßnahmen gefördert. Der kooperative Führungsstil wird praktiziert. Die leistungsorientierte Vergütung wird im Rahmen der tariflichen Möglichkeiten angestrebt.

4. Markt
Die Stadtwerke Bebra GmbH beschaffen sich ihre Produkte auf dem freien Markt zu besten Konditionen mit dem Ziel ein fachkompetenter Partner für die Kunden zu bleiben. Im Kontakt mit den Kunden und der Präsentation spielen Beratung und Marketing eine wichtige Rolle.

5. Leistungen
Auf Grundlage ihrer Vertriebswege bringt die Stadtwerke Bebra GmbH ihre Produkte optimal zu ihren Kunden. Höherwertige Produkte haben dabei Vorrang.

6. Organisation
Die Stadtwerke Bebra GmbH streben stets klare und flexible Strukturen an um den Kontakt mit den Kunden als auch die Motivation der Mitarbeiter dauerhaft zu verbessern.

Die Stadtwerke Bebra GmbH ist ein kommunales Dienstleistungsunternehmen und versorgt alle Kunden sicher und zuverlässig mit Strom, Erdgas und Trinkwasser. Das heißt, wir sind Ihr Ansprechpartner für alle Versorgungsfragen.

Unser Netzgebiet beinhaltet die Kernstadt Bebra mit den dazugehörigen Stadtteilen Asmushausen, Blankenheim, Braunhausen, Breitenbach, Gilfershausen, Iba, Imshausen, Lüdersdorf, Rautenhausen, Solz und Weiterode.

Die Versorgung in den einzelnen Gebieten: - Kernstadt Bebra und der Stadtteil Weiterode mit Gas, Strom und Wasser - die übrigen Stadtteile mit Strom und Wasser.

Die Energiewirtschaft befindet sich im Wandel. Die Märkte öffnen sich, es entsteht freier Wettbewerb. Die Stadtwerke wandeln sich von einem reinen Energieversorger zunehmend in Richtung eines modernen Dienstleistungsunternehmens. Unsere wichtigste Aufgabe sehen wir darin, die Dienstleistungen für unseren Kunden nach neuesten Erkenntnissen umweltfreundlich zu gestalten und energietechnisch zu optimieren; aber auch sichere, preiswerte und rund um die Uhr einwandfreie Qualität anzubieten. Die Partnerschaft zum Kunden steht im Vordergrund.

Der Abwasserbetrieb der Stadt Bebra ist ein kommunales Entsorgungsunternehmen, das in erster Linie die Abwasserreinigung/ -beseitigung der Einwohner und ansässigen Industrie- und Gewerbebetriebe der Stadt Bebra sicherstellt. Dazu werden eine Zentralkläranlage in der Kernstadt Bebra und eine biologische Kläranlage im Stadtteil Asmushausen, Pumpwerke, Abwasserkanäle und Regenbecken betrieben. Diese Anlagen werden Tag und Nacht betriebsbereit gehalten, gesteuert und überwacht.

Für mehr Lebensqualität in der Region sorgt der Bäderbetrieb der Stadt Bebra mit seinem beheizten Freibad in der Kernstadt Bebra und einem weiterem Freibad im Stadtteil Asmushausen. Mit dem Neubau des Kleinkinder- und Planschbeckens im Freibad Bebra entstand mehr Badespaß für die Familien. Durch die grundlegende Sanierung des Freibades Bebra wurden auch für den sportlichen, spaß- und spielsuchenden Badegast entsprechende Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Die Stadt Bebra ist stolz auf ihre Freibäder. Immer wieder wird von Besuchern bestätigt, dass hier ein Ort der Erholung und Entspannung geschaffen wurde.

In unserem Haus findet jeder Kunde seinen persönlichen Ansprechpartner, denn wir versorgen rundum aus einer Hand. Nutzen Sie diese Vorteile. Wir sind vor Ort immer für Sie da.


Die Mitarbeiter der Stadtwerke Bebra GmbH, des Abwasser- und Bäderbetriebes der Stadt Bebra freuen sich auf Ihren Besuch. Stadtwerke Bebra GmbH, Wiesenweg 1


 

Das Biberbad in Bebra finden Sie in der Kernstadt.

Es wurde 1995/1996 grundlegend saniert, mit einer komplett neuen Technik ausgestattet und das 50 m Becken mit Edelstahl ausgekleidet.

Für die Erwärmung des Wassers sorgt eine Solarabsorberanlage und eine erdgasbetriebene Stützheizung.

Von Mitte Mai bis Mitte September kann in der Zeit von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr zu günstigen Preisen gebadet werden. An Tagen mit schlechtem Wetter kann die Öffnungszeit ggf. geringfügig abweichen.

biberbd 01

Familienbereich

Für unsere kleinen Badegäste steht das attraktive Kleinkinder- und Familienplanschbecken zur Verfügung. Neben einem Babywickelraum ist auch eine stufenlose Auffahrt für Kinderwagen vorhanden.

biberbd 02

Nichtschwimmer- und Schwimmbecken

Sowohl für den sportlich ambitionierten Badegast wie auch für Spaß- und Spielsuchende stehen entsprechende Einrichtungen zur Verfügung.

Das 50 m Becken mit 1m und 3m Sprunganlage lädt zum erfrischenden Erlebnis ein.

Ein Beach-Volleyballfeld rundet das sportliche Angebot ab.

biberbd 03

Darüber hinaus bietet der Fitnesspark Bebra im Umkleidegebäude des Freibades ein umfangreiches Angebot vom Gesundheits-Check über Sauna und Solarium bis zum Gruppentraining. Also all das, was der sportlich aktive Gast sucht.

Restauration

Für das leibliche Wohl sorgt an den schönen Tagen unser Kiosk. Hier werden allerlei Leckereien und Getränke angeboten. Ein schattiger Platz mit Blick auf das Becken sorgt für angenehmen Aufenthalt.

Das Team

biberbd 04

Unsere Anschrift:


Biberbad Bebra
Annastraße 17
36179 Bebra
Telefon: 06622/ 44173



Bade- und Hausordnung für die Freibäder in der Stadt Bebra

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bebra hat die Neufassung der Bade- und Hausordnung am 25.4.2013 verabschiedet.

Stadtwerke Bebra GmbH
Wiesenweg 1
36179 Bebra
Tel.: 0 66 22/92 45-0
Fax: 0 66 22/92 45-53 50
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Geschäftsführer
Dipl. Betriebswirt (FH) Herbert Höttl

Aufsichtsratsvorsitzender: Bürgermeister Uwe Hassl

Amtsgericht: Bad Hersfeld, HRB 1463

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE212125894

Aufsichtsbehörde: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden, www.wirtschaft.hessen.de

Sämtliche Links in dieser Homepage führen zu Internet-Seiten, die nicht von den Stadtwerken Bebra GmbH erstellt  wurden und auf deren Gestaltung und Inhalt die Stadtwerke Bebra GmbH auch keinen  Einfluss haben. Die Stadtwerke Bebra GmbH übernehmen deshalb auch keine Haftung für den Inhalt dieser Seiten.

Die Stadtwerke Bebra GmbH distanzieren sich im übrigen ausdrücklich von allen Seiten, deren Inhalte ehr-,  persönlichkeitsverletzend oder sittenwidrig sind, einen  Straftatbestand  erfüllen oder in sonstige Rechte Dritter  eingreifen!

Unsere nachfolgend dargestellten Strompreisregelungen gelten sowohl für den Haushaltsbedarf als auch für den gewerblichen, beruflichen und sonstigen Bedarf.
 
 
Der "Bebra Grund-Tarif"
 
Für Kunden, die die Vorteile des Lastschrifteinzugsverfahrens nicht nutzen. Zahlen sie Ihre Stromrechnung per Überweisung oder Bankeinzahlung, so werden Sie automatisch in den Grund-Tarif eingestuft.
Grundlage dieser Preisgestaltung ist die Grundversorgungsverordnung (StromGVV).

Der Bebra Grund-Tarif setzt sich aus zwei Faktoren zusammen:

  • aus dem monatlichen Grundpreis
  • und dem Arbeitspreis

Der monatliche Grundpreis
Mit diesem Grundpreis werden Leistungs-und Verrechnungspreise abgerechnet

Der Arbeitspreis pro kWh
Der tatsächliche Verbrauch wird über den Arbeitspreis abgerechnet. Pro Kilowattstunde wird ein bestimmter Betrag bezahlt.

Dieser Betrag enthält:

  • die Stromsteuer von derzeit 2,05 Ct/kWh
  • die Umlagen der Belastungen aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) und
  • die Konzessionsabgabe. Die Konzessionsabgabe wird an die Gemeinde abgeführt. Die Höchstwerte betragen gemäß Konzessionsabgabenverordnung (KAV) für die Stadt Bebra 1,32 Ct/kWh.

Unser Wahltarif
 
Mit diesem Tarif ermöglichen wir den Kunden, die mit der Stadtwerke Bebra GmbH keine Sonderverträge abschließen können, den Strom kostengünstig zu beziehen. Ein Wechsel des Stromanbieters lohnt sich nicht, zumal die Erfahrungen zeigen, dass unsere Kunden neben günstigen Preisen auch die Nähe zum Unternehmen vor Ort, Service und Leistungsfähigkeit rund um die Uhr schätzen.

  • Bebra Vario Tarif

Bequeme Zahlungsweise

Drei Viertel aller Kunden wickeln ihren Zahlungsverkehr mit der Stadtwerke Bebra GmbH bereits per SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren ab. Das ist bequem, sicher, termingerecht und kostengünstig. Die Erteilung eines SEPA-Mandats ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Auf Wunsch schicken unsere Mitarbeiter Ihnen gerne ein Formular "Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats" zu.

Strom bedarf nicht nur eines günstigen Preises, Strom braucht auch Verlässlichkeit.

Mit den Stadtwerken Bebra ist Ihre Stromversorgung gesichert, heute und auch in der Zukunft. Aus Erfahrung wissen wir, es bedarf mehr, als nur Billigstrom zu liefern.

Als Arbeitgeber für die Mitarbeiter und als Auftraggeber für die heimische Wirtschaft stellen die Stadtwerke einen wichtigen heimischen Wirtschaftsfaktor dar. Die Erträge unserer Leistungen kommen allen Bürgern zugute. Die Stadtwerke sorgen hierdurch für mehr Lebensqualität vor Ort.

Wir beraten Sie kostenlos, wie Sie Energie und Wasser sparen können.

So zum Beispiel helfen wir dabei, Ihre "Stromfresser" aufzuspüren. Wir verleihen kostenlos unser Energiemessgerät, womit Sie Ihre elektrischen Geräte kontrollieren können.

Wir sind Ihr Partner für die Erstellung von Hausanschlüssen zur Strom-, Gas- oder Wasserversorgung. Bereits nach Eingang des Bauantrages senden wir Ihnen eine Bauherrenmappe zu. Aus dieser können Sie die entsprechenden Anträge entnehmen. Liegen Ihnen diese Anträge nicht vor, können Sie diese auch online anfordern oder diese bei den Stadtwerken Bebra abholen.

Wir beraten Sie in unseren Büros bzw. auch vor Ort, egal ob beim Neu- oder Umbau.

Sie haben Probleme mit Ihrer Jahresabrechnung oder benötigen Informationen zu den Abrechnungen sowie den Preisen? Die Stadtwerke Bebra sind nicht weit entfernt.

Außerdem halten wir rund um die Uhr einen Entstörungsdienst vor, der bei Bedarf schnell am Einsatzort ist.

Bei Unregelmäßigkeiten oder Störungen rufen Sie bitte unsere Störungszentrale

Entstördienst Strom/Wasser/Abwasser:
0800 34 101 34 (kostenfrei).

Entstördienst Gas:
0800 34 202 34 (kostenfrei).

bei der Energie Netz Mitte an. Hier hinterlassen Sie Ihren Namen mit Anschrift und ggf. Ihre Telefonnummer sowie den Grund des Anrufes. Die Bereitschaftszentrale gibt diese Daten an unseren Bereitschaftsdienst weiter.

Bevor Sie jedoch eine Störung melden, überprüfen Sie bitte erst einmal Ihre elektrische Anlage. Sind alle Sicherungen eingeschaltet oder hat evtl. der FI-Schutzschalter ausgelöst. Derartige Störungen fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich der Stadtwerke Bebra, sondern sind Aufgaben des Elektrohandwerkers.

Strom bedarf nicht nur eines günstigen Preises, Strom braucht auch Verlässlichkeit.

Mit den Stadtwerken Bebra ist Ihre Stromversorgung gesichert, heute und auch in der Zukunft. Aus Erfahrung wissen wir, es bedarf mehr, als nur Billigstrom zu liefern.

Als Arbeitgeber für die Mitarbeiter und als Auftraggeber für die heimische Wirtschaft stellen die Stadtwerke einen wichtigen heimischen Wirtschaftsfaktor dar. Die Erträge unserer Leistungen kommen allen Bürgern zugute. Die Stadtwerke sorgen hierdurch für mehr Lebensqualität vor Ort.

Wir beraten Sie kostenlos, wie Sie Energie und Wasser sparen können.

So zum Beispiel helfen wir dabei, Ihre "Stromfresser" aufzuspüren. Wir verleihen kostenlos unser Energiemessgerät, womit Sie Ihre elektrischen Geräte kontrollieren können.

Wir sind Ihr Partner für die Erstellung von Hausanschlüssen zur Strom-, Gas- oder Wasserversorgung. Bereits nach Eingang des Bauantrages senden wir Ihnen eine Bauherrenmappe zu. Aus dieser können Sie die entsprechenden Anträge entnehmen. Liegen Ihnen diese Anträge nicht vor, können Sie diese auch online anfordern oder diese bei den Stadtwerken Bebra abholen.

Wir beraten Sie in unseren Büros bzw. auch vor Ort, egal ob beim Neu- oder Umbau.

Sie haben Probleme mit Ihrer Jahresabrechnung oder benötigen Informationen zu den Abrechnungen sowie den Preisen? Die Stadtwerke Bebra sind nicht weit entfernt.

Bedingungen der Grundversorgung
mit Elektrizität und Erdgas

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

am 13. Juli 2005 trat das zweite Gesetz zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts in Kraft.

Grundversorger ist jeweils das Energieversorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert.

Betreiber von Energieversorgungsnetzen der allgemeinen Versorgung sind verpflichtet, alle drei Jahre jeweils zum 1. Juli, den Grundversorger für die nächsten 3 Kalenderjahre festzustellen, sowie dies bis zum 30. September des Jahres im Internet zu veröffentlichen und der nach Landesrecht zuständigen Behörde schriftlich mitzuteilen.

Die Feststellung für Strom und Gas zum 1. Juli 2018 hat ergeben, Grundversorger im Sinne dieses Gesetzes für das Gebiet der Kernstadt Bebra und den Stadtteilen Asmushausen, Blankenheim, Braunhausen, Breitenbach, Gilfershausen, Iba, Imshausen, Lüdersdorf, Rautenhausen, Solz, Weiterode ist die Stadtwerke Bebra GmbH.

Die Bedingungen für die Belieferung von Strom und Gas in der Grundversorgung bzw. ist die StromGVV.

Die Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) und die Ergänzende Bedingungen zur StromGVV gelten mit dem Tag ihres Inkrafttretens mit Wirkung für die Zukunft für alle

  • Grundversorgungsverträge mit Haushaltskunden über die Belieferung mit Strom in Niederspannung, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig abgeschlossen werden.
  • bestehenden Grundversorgungsverträge mit Haushaltskunden über die Belieferung mit Strom in der Niederspannung, die nach dem 12.07.2005 auf der Grundlage der AVBEltV begründet worden sind. (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 4 StromGVV)
  • Ersatzversorgungsverhältnisse mit Strom in der Niederspannung mit Letztverbrauchern, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig nach § 38 Abs. 1 Satz 1 EnWG entstehen.
  • bestehenden Ersatzversorgungsverhältnisse mit Strom in Niederspannung mit Letztverbrauchern.


Bedingungen Ersatzversorgung: Der Grundversorger liefert die Energie der Ersatzversorgung. Es gelten die entsprechenden Bedingungen sowie zusätzlich die Bedingungen Ersatzversorgung für Nicht-Haushaltskunden mit registrierter Leistungsmessung.

 

Bedingungen der Grundversorgung
mit Elektrizität und Erdgas

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

am 13. Juli 2005 trat das zweite Gesetz zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts in Kraft.

Grundversorger ist jeweils das Energieversorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert.

Betreiber von Energieversorgungsnetzen der allgemeinen Versorgung sind verpflichtet, alle drei Jahre jeweils zum 1. Juli, den Grundversorger für die nächsten 3 Kalenderjahre festzustellen, sowie dies bis zum 30. September des Jahres im Internet zu veröffentlichen und der nach Landesrecht zuständigen Behörde schriftlich mitzuteilen.

Die Feststellung für Strom und Gas zum 1. Juli 2015 hat ergeben, Grundversorger im Sinne dieses Gesetzes für das Gebiet der Kernstadt Bebra und den Stadtteilen Asmushausen, Blankenheim, Braunhausen, Breitenbach, Gilfershausen, Iba, Imshausen, Lüdersdorf, Rautenhausen, Solz, Weiterode ist die Stadtwerke Bebra GmbH.

Die Bedingungen für die Belieferung von Gas in der Grundversorgung bzw. ist die GasGVV.

Die Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) und die Ergänzende Bedingungen zur GasGVV gelten mit dem Tag ihres Inkrafttretens mit Wirkung für die Zukunft für alle

  • Grundversorgungsverträge mit Haushaltskunden über die Belieferung mit Gas in Niederdruck, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig abgeschlossen werden.
  • bestehenden Grundversorgungsverträge mit Haushaltskunden über die Belieferung mit Gas in Niederdruck, die nach dem 12.07.2005 auf der Grundlage der AVBGasV abgeschlossen worden sind. (vgl. § 1 Abs. 1 Satz 4 GasGVV)
  • Ersatzversorgungsverhältnisse mit Gas in Niederdruck mit Letztverbrauchern, die ab diesem Zeitpunkt erstmalig nach § 38 Abs. 1 Satz 1 EnWG entstehen.
  • bestehenden Ersatzversorgungsverhältnisse mit Gas in Niederdruck mit Letztverbrauchern.


Bedingungen Ersatzversorgung: Der Grundversorger liefert die Energie der Ersatzversorgung. Es gelten die entsprechenden Bedingungen sowie zusätzlich die Bedingungen Ersatzversorgung für Nicht-Haushaltskunden mit registrierter Leistungsmessung.

 

Liebe Kundin, lieber Kunde,

wir freuen uns, Ihnen durch persönliche Beratung zur Verfügung stehen zu dürfen. Vereinbaren Sie einen Termin. Unsere Fachleute helfen Ihnen gerne, Energie und Kosten zu sparen. Wir analysieren Ihr derzeitiges Verbraucherverhalten und bieten Ihnen auf Grundlage dieser Beratung eine optimale Energieversorgung. Sprechen Sie uns an! Darüber hinaus bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, Anmeldungen, Umzüge und andere Veränderungen ab sofort direkt online in die entsprechenden Masken einzugeben. Sie machen einfach die für uns notwendigen Angaben in den vorgesehenen Feldern auf den folgenden Internet-Seiten und übermitteln uns die Nachricht. Schon können wir tätig werden und alle weiteren Schritte einleiten. Wichtig für uns ist auch Ihre Telefon-Nummer, damit wir Sie erreichen können.

An-, Ab- und Ummeldung
Wenn Sie eine Verbrauchsstelle im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Bebra GmbH an-, ab- oder ummelden möchten, nutzen sie diese Seite. Einfach hier klicken und sie erhalten unser Online-Formular, das Sie ausfüllen und abschicken können.

Einzugsermächtigung/Bankverbindung ändern
Mit dem folgenden Formular können Sie die Bezahlung Ihrer Rechnungen bei uns sehr vereinfachen: Einfach anklicken, ausfüllen und abschicken. Von diesem Zeitpunkt an werden die anfallenden Abschläge und Jahresrechnungen ganz bequem von Ihrem Konto abgebucht. Ihre Bankverbindung hat sich geändert? Kein Problem: auch dafür können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns abschicken.

Jahresablesung
Sie möchten uns Ihre Zählerstände übermitteln, weil unser Ableser Sie nicht angetroffen hat bzw. Sie immer selbst ablesen? Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit den Energie- und Wasserverbrauch in das folgende Formular einzutragen und an uns abzuschicken.

Mitteilung über Eigentumswechsel

Die Energie – ein Natur belassener Primärenergieträger, dem die Zukunft gehört. Der Einsatz – beheizt nicht nur Wohnungen und Gebäude, sondern treibt auch Maschinen und Fahrzeuge an. Effizient – mit Hilfe modernster Gerätetechnik ist die Ausnutzung höher als bei jeder anderen verfügbaren Energieart. Über ein unterirdisches Pipelinenetz kommt Erdgas überwiegend aus allen europäischen Vorkommen direkt in das rund 64 Kilometer lange Verteilnetz, von wo es in über 1.920 Haushalte strömt. Tendenz steigend. Denn Erdgas ist eine saubere Sache: Es muss, im Gegensatz zu anderen Energieformen, nicht umgewandelt, sondern kann sofort genutzt werden. Und da es hauptsächlich aus der Kohlewasserstoffverbindung Methan besteht, verbrennt Erdgas schadstoffarm. Ein weiteres Plus dieser modernen Energiequelle ist die Tatsache, dass Erdgas weder bestellt noch gelagert werden muss. Es ist da, wann immer es gebraucht wird – seine Verfügbarkeit für die nächsten Jahrhunderte gesichert.

Lorem ipsum dolor sit amet.

Consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet.

Consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam.

Lorem ipsum dolor sit amet.

Consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Die Stadtwerke Bebra GmbH ist ein kommunales Dienstleistungsunternehmen und versorgt alle Kunden sicher und zuverlässig mit Strom, Erdgas und Trinkwasser. Das heißt, wir sind Ihr Ansprechpartner für alle Versorgungsfragen.

Unser Netzgebiet beinhaltet die Kernstadt Bebra mit den dazugehörigen Stadtteilen Asmushausen, Blankenheim, Braunhausen, Breitenbach, Gilfershausen, Iba, Imshausen, Lüdersdorf, Rautenhausen, Solz und Weiterode.

Die Versorgung in den einzelnen Gebieten: - Kernstadt Bebra und der Stadtteil Weiterode mit Gas, Strom und Wasser - die übrigen Stadtteile mit Strom und Wasser.

Die Energiewirtschaft befindet sich im Wandel. Die Märkte öffnen sich, es entsteht freier Wettbewerb. Die Stadtwerke wandeln sich von einem reinen Energieversorger zunehmend in Richtung eines modernen Dienstleistungsunternehmens. Unsere wichtigste Aufgabe sehen wir darin, die Dienstleistungen für unseren Kunden nach neuesten Erkenntnissen umweltfreundlich zu gestalten und energietechnisch zu optimieren; aber auch sichere, preiswerte und rund um die Uhr einwandfreie Qualität anzubieten. Die Partnerschaft zum Kunden steht im Vordergrund.

Der Abwasserbetrieb der Stadt Bebra ist ein kommunales Entsorgungsunternehmen, das in erster Linie die Abwasserreinigung/ -beseitigung der Einwohner und ansässigen Industrie- und Gewerbebetriebe der Stadt Bebra sicherstellt. Dazu werden eine Zentralkläranlage in der Kernstadt Bebra und eine biologische Kläranlage im Stadtteil Asmushausen, Pumpwerke, Abwasserkanäle und Regenbecken betrieben. Diese Anlagen werden Tag und Nacht betriebsbereit gehalten, gesteuert und überwacht.

Für mehr Lebensqualität in der Region sorgt der Bäderbetrieb der Stadt Bebra mit seinem beheizten Freibad in der Kernstadt Bebra und einem weiterem Freibad im Stadtteil Asmushausen. Mit dem Neubau des Kleinkinder- und Planschbeckens im Freibad Bebra entstand mehr Badespaß für die Familien. Durch die grundlegende Sanierung des Freibades Bebra wurden auch für den sportlichen, spaß- und spielsuchenden Badegast entsprechende Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Die Stadt Bebra ist stolz auf ihre Freibäder. Immer wieder wird von Besuchern bestätigt, dass hier ein Ort der Erholung und Entspannung geschaffen wurde.

In unserem Haus findet jeder Kunde seinen persönlichen Ansprechpartner, denn wir versorgen rundum aus einer Hand. Nutzen Sie diese Vorteile. Wir sind vor Ort immer für Sie da.


Die Mitarbeiter der Stadtwerke Bebra GmbH, des Abwasser- und Bäderbetriebes der Stadt Bebra freuen sich auf Ihren Besuch. Stadtwerke Bebra GmbH, Wiesenweg 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

uvws buttonLorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

 

Alle Joomla!-Komponenten werden auch im Administrationsbereich der eigenen Website verwendet. Über die nachfolgend aufgelisteten Komponenten hinaus gibt es viele Komponenten im Administrationsbereich, die nicht im Frontend angezeigt werden, aber an der Gestaltung der Website beteiligt sind.

Die wichtigsten Komponenten für die meisten Anwender sind:

  • Medien
  • Erweiterungen
  • Menüs
  • Konfiguration
  • Banner
  • Umleitung

Medien

Die Komponente „Medien“ erlaubt es, über die eigene Website Bilder hochzuladen und dem Inhalt der Website hinzuzufügen. Ergänzend steht auch ein „Flash Uploader“ zur Verfügung (muss aktiviert werden). Er erlaubt das Hochladen mehrerer Bilder auf einmal. Hilfe(engl.)


Erweiterungen

Die Erweiterungsverwaltung ermöglicht die Installation, Aktualisierung (Update), Deinstallation und Verwaltung aller Erweiterungen der eigenen Website. Er wurde für Joomla! 1.6 umfassend überarbeitet, obwohl die Kernfunktionen „Installation“ und „Deinstallation“ unverändert von Joomla! 1.5 übernommen wurden. Hilfe(engl.)


Menüs

Mit der Menüverwaltung werden die Menüs, die auf der eigenen Website zu sehen sein werden, einrichten. Sie erlaubt aber auch Module und Templates bestimmten Menülinks zuzuordnen. Hilfe(engl.)


Konfiguration

Im Administrationsbereich werden Einstellungen, wie das Freischalten von suchmaschinenfreundlichen Adressen, Eingabe der Metadaten für die eigene Website (beschreibender Text, der von Suchmaschinen oder Seiten-Indexregistern verwendet wird) und andere Konfigurationsmöglichkeiten vorgenommen. Für die meisten Einsteiger ist es am besten diese Konfiguration unverändert zu lassen, außer die Metadaten, die sollten nach Fertigstellung der Website so angepasst werden, dass z.B. eine Suchmaschine die Seite thematisch richtig einordnen kann. Hilfe(engl.)


Banner

Die Komponente „Banner“ bietet eine einfache Möglichkeit Bilder in einem Modul anzuzeigen. Falls es für Werbezwecke benutzt werden soll, kann für jedes Bild die Anzahl der Klicks und die Anzeigehäufigkeit nachvollzogen werden. Hilfe(engl.)


Umleitung

Die Komponente „Umleitung“ wird verwendet um defekte Links, die die Fehlermeldung „Page Not Found (404)“ - „Seite nicht gefunden (404)“ erzeugen, sinnvoll abzufangen. Ist die Komponente aktiviert, kann man selbst gestaltete Seiten zur Fehlermeldung verwenden oder auf externe Webseiten weiterleiten. Hilfe(engl.)

Zur Zeit haben wir keine offenen Stellen zu besetzen.

Zur Zeit haben wir keine offenen Stellen zu besetzen.

Zur Zeit haben wir keine offenen Stellen zu besetzen.

Unterkategorien

sid button strom

 

sid button wasser